Primetime-Check

Samstag, 4. Juli 2020

von

Was war abseits des DFB-Pokalfinales noch erfolgreich am Samstagabend? Der Primetime-Check gibt Auskunft darüber …

Kein Vorbeikommen gab es am Samstag am DFB-Pokalfinale der Herren ab 20 Uhr im Ersten: 7,01 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die Fußball-Partie Bayern München – Bayer 04 Leverkusen. 26,6 Prozent Marktanteil resultierten daraus beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen führten 2,03 Millionen Zuschauer zu hervorragenden 30,5 Prozent Marktanteil. Trübsal blasen war deshalb aber nicht bei allen Sendern angesagt, das ZDF zum Beispiel punktete trotzdem mit «Ein starkes Team». Die Krimi-Wiederholung sahen 5,11 Millionen Menschen, 19,1 Prozent Marktanteil hatte das zur Folge. Mit 5,9 Prozent lief es bei den Jüngeren aber deutlich schlechter.

Sat.1 hat mit «Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen» um 21.56 Uhr die stärkste Zielgruppen-Quote nach dem DFB-Pokalfinale eingefahren: 9,4 Prozent gab es dafür zu holen, 1,01 Millionen Zuschauer waren insgesamt dabei. Zur besten Sendezeit ging «Ice Age 4 – Voll verschoben» angesichts von nur 6,7 Prozent Marktanteil unter, auf 0,97 Millionen belief sich die Gesamt-Zuschauerzahl. RTL floppte mit den «größten Fernsehmomenten der Welt»: Mehr als 8,9 Prozent Marktanteil waren damit nicht drin, 1,28 Millionen Zuschauer interessierten sich dafür. ProSieben geriet mit zwei Spielfilmen unter die Räder: «Duff – Hast du keine, bist du eine» wollten lediglich 0,88 Millionen Menschen sehen, «Das Schwergewicht» anschließend nur noch 0,60 Millionen. Bei den Werberelevanten wurden zuerst 7,4 und dann 7,2 Prozent Marktanteil gemessen.

VOX schnitt mit «Lone Ranger» unterdurchschnittlich ab: Der Westernfilm blieb bei 5,5 Prozent Marktanteil hängen, 0,97 Millionen Zuseher ab drei Jahren waren mit von der Partie. «Deutschland im Fastfood-Fieber – Günstig, schnell und lecker» stieß bei RTLZWEI bloß bei 0,48 Millionen Zuschauern auf Gegenliebe, die Zielgruppen-Quote belief sich auf 4,6 Prozent. «Bierparadies Deutschland» steigerte sich danach leicht auf 4,7 Prozent. Bei Kabel Eins hat «Hawaii Five-0» gepunktet. Die erste Episode tat sich mit 4,1 Prozent noch schwer, die beiden nächsten Folgen besserten sich jedoch auf 5,4 und 5,8 Prozent. Zunächst haben 0,67 Millionen Menschen zugesehen, dann 0,90 Millionen und zu guter Letzt 0,94 Millionen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119599
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEinstelliger Marktanteil: «Fernsehmomente» zünden nicht bei RTLnächster Artikel«Sunny» und «Verbotene Liebe»: Die clevere Soap-Taktik von TV Now
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung