Quotennews

«Blood & Treasure» bleibt ein Rohrkrepierer bei Kabel Eins

von   |  10 Kommentare

Mit seinem US-Serienabend kann Kabel Eins weiterhin nicht zufrieden sein. Selbst VOX war mit «Bones»-Wiederholungen gefragter. Bei RTLZWEI hingegen kamen zwei Actionfilme gut an.

Bisherige Quoten von «Blood & Treasure» bei Kabel Eins

  • 3,8 %
  • 3,4 %
  • 3,6 %
  • 3,2 %
  • 2,4 %
jeweils freitags ab 20.15 Uhr (Zielgruppe 14-49 J.)
Kabel Eins wird einfach nicht glücklich mit seiner aus den USA importierten Abenteuerserie «Blood & Treasure – Kleopatras Fluch». Inzwischen ist sogar nicht mal mehr das Nehmen der Drei-Prozent-Hürde in der werberelevanten Zielgruppe zu schaffen: Beide Free-TV-Premieren krebsten diesmal bei 2,9 Prozent herum. Im Schnitt sahen nur 0,24 Millionen 14- bis 49-Jährige ab 20.15 Uhr zu.

Insgesamt belief sich die Sehbeteiligung auf durchschnittlich 0,57 Millionen, je 1,9 Prozent Marktanteil zog das nach sich. Vor einer Woche sahen bis zu 0,60 Millionen Menschen zu. Auch die nachfolgenden Krimiserien konnten dann nichts mehr retten: «Navy CIS: New Orleans» blieb bei 3,0 Prozent hängen, «Navy CIS: L.A.» bei ähnlich miesen 2,9 Prozent.

VOX war die ganze Zeit besser bedient mit seinem Wiederholungsmarathon von «Bones – Die Knochenjägerin», obgleich die hier erzielten 3,9, 4,4, 4,5 sowie 6,4 Prozent ja auch kein wirklicher Grund zur Freude waren. Bis zu 0,85 Millionen Zuschauer hatte die Krimiserie vorzuweisen. Gut gepunktet hat aber RTLZWEI mit Actionfilmen: «2 Guns» eröffnete die Primetime mit starken 7,0 Prozent Marktanteil, «The Hateful Eight» steigerte sich danach auf noch stärkere 7,2 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116274
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelViel bessere Quoten als im Vorjahr: «Let’s Dance» bleibt auf Rekord-Kursnächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 28. Februar 2020
Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
29.02.2020 09:34 Uhr 1
«Blood & Treasure» Ist ansich eine gute Serie die alles hat, was dazu gehört. Auch wenn das Thema mit dem ungleichen Paar langsam sehr ausgelutscht ist, bietet sie eine gute Portion an Action und Puzzles. Kabel Eins hat nur eben (mal wieder) den Fehler gemacht, sie zum falschen Zeitpunkt zu zeigen. Prime Time ist nicht verkehrt, aber gegen RTL mit Let´s Dance anzutreten... kann nur schief gehen. Manchmal fragt man sich daher, was die Programmplaner denken, in was für Traumvorstellungen die schweben. Ist doch klar, dass das nichts wird.

Mich würde bei der Serie mal die Streamingabrufe interessieren, ob es da besser läuft. Wie erwähnt, Schlecht ist die Serie keines Falls.
Blue7
29.02.2020 09:46 Uhr 2
Ja habe die 13 Folgen ja auch auf Universal im Januar/Februar gesehen und fand die Serie ganz ok. Aber es ist auch so eine ProSiebenSat.1 Krankheit. Gleich mal ien paar Folgen am Stück zu zeigen. Der Zuschauer möchte nicht 2-4Studnen am Stück das selbe protioniert mit Werbung sehen, Binge-Watching im lineare TV funktioniert nicht.
Mr. Cutty
29.02.2020 12:18 Uhr 3

Würde schon funktionieren, nur halt ohne Werbung.



Wenn mal die Privaten im Free-TV schaut und dann diese ellenlange Werbung, und man ist aus dem Pay-TV oder Streaming anderes gewöhnt, ist das im Free-TV eine Qual.
medical_fan
29.02.2020 22:10 Uhr 4
ProSiebenSat1 hat sowieso eine merkwürdige Programmplanung. DIe meisten ihrer Serienprogrammierungen (egal ob Pay FreeTV oder "Joyn Primetime") ergeben überhaupt gar keinen Sinn...

Ist also nichts neues bei denen.



Hab die Serie persönlich schon bei UniversalTV gesehen und finde sie klasse. Eine wirklich tolle Serie.



Und Binge Watching funktioniert auch im linearen TV, nur wer will dauernd durch Werbung unterbrochen werden?!



Und Blue7: P7S1 neigt eher dazu zum altmodischen und überholten Konzept des "1 Folge pro Woche" festzuhalten. Auch wenn die Serie uralt ist und im Herkunftsland schon vor vielen Jahren lief....

Zudem bei UTV lief sie ja auch in Doppel-bzw. Dreifachfolgen....
Familie Tschiep
01.03.2020 01:03 Uhr 5
Ein Fall die Woche ist nicht unbedingt überholt, da kann ein guter Schreiber auch viel rausholen.
Blue7
01.03.2020 11:18 Uhr 6

Wann denn. Großteils laufen die viele Serienstaffeln an 2-3 Wochen im Programm. Natürlich immer mit miesen Quoten. Weil keiner Bock hat 3-4 Folgen pro Woche an einem Abend zu sehen. Sogar Greys Anatomy läuft mit 2 Folgen teils schon schlecht.

Ich möchte weiterhin noch abwechslung haben und nicht jeden ProSieben Abend ein Format das 3-3,5 Stunden geht
medical_fan
02.03.2020 20:05 Uhr 7

Wann denn?

"Manifest" lief nur in Einzel statt Doppelfolgen, genauso wie Reef Break, Fresh off the Boat, Rosewood, FBI, Criminal Minds sowie Beyond Borders, Deception, Whiskey Cavalier, Out There, Good Place, American Housewife.

Dazu lange Pausen bei den Simpsons, Family Guy, FBI, Criminal Minds, oben genannte Comedys und uralt Serien kommen erst nach langer Zeit.

"The Unsuals" von 2009 kam erst 2015(ne WDH wäre hier angebracht), "Cristela" von 2014 erst 2020. etc pp.



Aber die RTL Gruppe ist ja noch schlimmer. Da muss man auf neue Sender hoffen (wie im Beispiel "Ransom") und die Pay-TV Sender werden zugunsten von TVNOW auch immer mehr vernachlässigt.





Einzig und allein "The Passage" war hier mal ein lobenswertes Beispiel...



Für die USA ja, für schnelle Ausstrahlung in DE ja.

Aber nicht wenn man die Serie erst nach Jahren zu uns kommt. Da sind mind. Doppelfolgen angebracht.

Diese "Wir geben unser Programm nur noch 3 Wochen im Voraus bekannt" ist genauso bekloppt.
Blue7
06.03.2020 16:48 Uhr 8
Wann lief Manifest im FreeTV?
medical_fan
07.03.2020 12:01 Uhr 9
Es lief im Pay-TV bei ProSieben FUN. Und da auch nur in Einzelfolgen. Was total behämmert war.
Blue7
07.03.2020 12:19 Uhr 10
Ich fands gut, konnte man sich wenigstens mehr Serien anschauen und hängt nicht mit mehr Folgen hinterher

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung