3 Quotengeheimnisse

Zweistelliger Marktanteil für «ran Football»

von   |  1 Kommentar

Auf welche Einschaltquoten lohnt es sich dieses Mal zurückzublicken? Der NFL_Wahnsinn bei ProSieben Maxx geht weiter. Am Sonntag erlebte der Nischensender wieder zwei bärenstarke NFL-Auftritte. Mit Liverpool gegen City hatte auch Sky Grund zum Jubeln. Dagegen lief es für eine VOX-Premiere eher dürftig.

Ungebrochener Erfolg für «ran Football», Zweistellig nach Mitternacht


Auch an diesem Sonntag schaffte ProSieben Maxx mit den Football-Übertragungen am Vorabend und in der Primetime beinahe den Sprung aus der Nische. Mit 3,5 Prozent Tagesmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen landete der Spartensender nur knapp hinter kabel eins, das über den kompletten Tag hinweg dem eigenen Senderschnitt hinterherhinkte. Das Spiel zwischen den Kansas City Chiefs und den Tennessee Titans verfolgten ab 19 Uhr bis zu 650.000 Zuschauer. Mit dem vierten Quarter kam «ran Football» auf ausgezeichnete 2,0 Prozent Marktanteil bei Jung und Alt. In der Zielgruppe generierte das Spiel sogar 4,9 Prozent. Knapp eine halbe Millionen Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahre alt.

Mit der zweiten Begegnung des Abends fuhr ProSieben Maxx dann noch größere Erfolge ein. Schon kurz vor Ende der ersten Halbzeit lag der Marktanteil beim werberelevanten Publikum bei beachtlichen 6,1 Prozent. Selbst nach Mitternacht waren noch immer 290.000 football-verrückte Zuschauer dabei. So knackte das enge Spiel zwischen den Carolina Panthers und den Green Bay Packers im vierten Quarter sogar die Zweistelligkeit. In der Zielgruppe ergatterte die spannende Schlussphase sensationelle 10,6 Prozent. Der NFL-Hype bei ProSieben Maxx geht also weiter und beschert dem Sender Woche für Woche herausragende Einschaltquoten.

Premier-League-Rekord für Sky


Parallel zur NFL hatte auch eine weitere Sportübertragung großen Erfolg. Das Spitzenspiel der Premier League zwischen dem FC Liverpool und Manchester City begeisterte ab 17.30 Uhr im Pay-TV 633.000 Zuschauer. Damit war das Spiel das meistgesehene Premiere-League-Spiel in der Geschichte in Deutschland. Gegen die große Strahlkraft des Duells zwischen Klopp und Guardiola hatten sogar die Bundesliga-Partien am Sonntag das Nachsehen. Während für Freiburg gegen Frankfurt immerhin 550.000 Zuschauer einschalteten, interessierte das Spiel zwischen Wolfsburg und Leverkusen um 15.30 Uhr nur 480.000 Zuschauer. So schlecht war die Reichweite für ein Sonntagsspiel seit April nicht mehr. Damals begegneten sich Hertha BSC und Hannover 96. Erfolge holte Sky an diesem Tag also ganz klar eher mit der Premiere League, die erst seit dieser Saison wieder mit Live-Spielen fester Bestandteil des Sky-Programms ist.

«Der Autodetektiv» startet schwach


An diesem Sonntag brachte VOX ein neues Format ins Programm. In insgesamt sechs Folgen begibt sich der Autodetektiv Andreas Kirsch am Sonntagnachmittag auf die Suche nach alten Autos, die für ihre ehemaligen Besitzer noch große Bedeutung haben. Zur Premiere startete «Der Autodetektiv: Auf der Suche nach der ersten Liebe» allerdings mit einer Fehlzündung. Auf dem 16-Uhr-Slot generierte die erste Folge nur 4,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Schwächer lief es am Nachmittag für kein anderes VOX-Format. Nur 0,50 Millionen Zuschauer interessierten sich für «die Suche nach der alten Liebe». Insgesamt landete das Format bei ebenfalls mageren 3,1 Prozent. Dabei waren die Voraussetzungen für die Premiere eigentlich perfekt. Denn zuvor leistete die Wiederholung von «Avatar» mit 5,6 und 7,7 Prozent bereits gute Vorarbeit. Daraus wurde dann aber nichts, selbst «Bitte Folgen! Die Verkehrspolizei» schlug sich in den vergangenen Wochen auf diesem Slot mit nie weniger als 5,5 Prozent deutlich besser. «Der Autodetektiv» hat also nach der ersten Folge noch viel Luft nach oben.

Kurz-URL: qmde.de/113611
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL Crime bringt Thrillerserie «Ohne Gnade» nach Deutschlandnächster Artikel«Beverly Hills Cop 4» kommt nicht ins Kino, sondern direkt zu Netflix
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
MaBo
16.11.2019 00:10 Uhr 1
Nach Mitternacht ist es ja nicht besonders schwer zweistellige Einschaltquoten zu erzielen. Bei den wenigen Sehbeteligten nachts....

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung