Primetime-Check

Freitag, 6. September 2019

von

Was hatte die Konkurrenz der Fußball-Übertragung bei RTL mit an die zehn Millionen Zuschauern entgegenzusetzen? Dies gibt es im Primetime-Check nachzulesen …

Wenig überraschend hat RTL am Freitagabend die meisten Zuschauer mit der Übertragung des EM-Qualifikationsspiels Deutschland – Niederlande angelockt: Die erste Halbzeit sahen schon 9,16 Millionen Fußballbegeisterte, die zweite steigerte sich auf eine Reichweite in Höhe von 10,07 Millionen. Beim Gesamtpublikum kamen somit bärenstarke 31,8 sowie 37,4 Prozent Marktanteil zustande. Zunächst sahen 3,02 Millionen 14- bis 49-Jährige zu, dann 3,29 Millionen. Bei den Jungen betrugen die Marktanteile 37,3 und 40,2 Prozent, beides waren genauso hervorragende Werte. Dementsprechend schwerer als sonst hatte es die Konkurrenz, doch in Anbetracht der Lage kamen die Öffentlich-Rechtlichen noch sehr glimpflich davon. Das ZDF wurde Zweiter mit einer Wiederholung von «Die Chefin» , 3,74 Millionen Zuseher und ordentliche 13,5 Prozent Marktanteil standen dafür zu Buche. Passable 5,5 Prozent Marktanteil verzeichnete die Krimiserie bei den Jüngeren. Die ARD-Schnulze «Verliebt auf Island»  kam bei 3,48 Millionen Menschen gut an, solide 12,4 Prozent Marktanteil resultierten daraus. Mit 6,8 Prozent lief es sogar bei den 14- bis 49-Jährigen überdurchschnittlich gut.

Sat.1 hat sich in der Zielgruppe mit «111 total verrückte Tiere!»  den zweiten Platz gesichert: 7,9 Prozent gab es für die Rankingshow noch gegen den Fußball abzustauben, 0,62 Millionen Umworbene sahen zu. Insgesamt waren die Tierchen für 1,53 Millionen Menschen eine Fußball-Alternative. «Der Tag, an dem die Erde stillstand» kam bei ProSieben nicht über 7,2 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten hinaus, 0,57 Millionen Jüngere waren mit von der Partie und 1,07 Millionen betrug die Gesamt-Reichweite. An dem Senderschnitt geschnuppert hat RTL II mit seinen zwei Filmen «The Last Stand»  (4,4 Prozent) und «Sabotage»  (4,7 Prozent). Die absoluten Sehbeteiligungen hierfür beliefen sich auf 0,86 Millionen und 0,63 Millionen.

VOX hatte diesmal weniger Glück mit «Bones» , gegen Fußball hatte auch die Knochenjägerin kaum was zu sagen: Die höchste Quote bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 6,5 Prozent für die Folge kurz nach 23 Uhr, davor wurden lediglich 4,3 sowie 5,4 Prozent ausgewiesen. 0,67 bis 0,73 Millionen aller Fernsehenden wollten die Krimiserie sehen. «Elementary»  blieb bei kabel eins mit einer neuen Free-TV-Premiere bei schlechten 2,6 Prozent Marktanteil hängen, mehr als 0,49 Millionen Zuschauer waren nicht zugegen. «Deception»  floppte danach ebenfalls mit 2,9 und 3,1 Prozent, «Navy CIS: L.A.»  steigerte sich immerhin auf 4,0 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112002
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Quiz mit Biss» beendet erste Woche mit Negativrekordnächster Artikel«Wetten, dass..?»-Comeback: Ist auch Michelle Hunziker dabei?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung