Vermischtes

Telekom macht auch Allianz Arena 5G-fähig

von

Ab Frühjahr 2020 sollen Fußballfans somit noch mehr Spaß im Stadion haben.

Die Deutsche Telekom und der FC Bayern München gehen eine ganz besondere Kooperation ein: Ab Frühjahr 2020 soll in der Allianz Arena und deren Umfeld die neue 5G-Technologie verfügbar sein. Somit können dann noch größere Datenmengen noch schneller verarbeitet werden. 5G ist auch in anderen Fußballstadien, etwa in Wolfsburg, schon ein großes Thema. „Die Allianz Arena steht für Qualität, Fortschritt und Innovation. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mithilfe unseres langjährigen Partners Deutsche Telekom unseren Fans diese besondere Technologie so schnell anbieten können“, sagt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. „Nach dem umfassenden WLAN Ausbau im Jahr 2015, ist die 5G Technologie jetzt der nächste logische Schritt, um das Erlebnis in der Arena rund um das Spiel noch attraktiver zu gestalten.“

Die Entwicklung der einzelnen Anwendung soll noch in diesem Jahr starten. Geplant sind: virtuelle Wettkämpfe unter den Besuchern, etwa zwei Fans, die gegeneinander Elfmeterschießen und gleichzeitig von anderen angefeuert werden. Oder in der Halbzeit noch schnell ein Spiel per Cloud Gaming zocken. Somit soll das Fußball-Erlebnis der Zukunft, wie der FCB und die Telekom es nennen, realisiert werden.

Mit der 5G-Technologie können Nutzer nicht nur Augmented Reality- oder Virtuell Reality-Anwendungen in Echtzeit bedienen, sondern Videostreams noch schneller und hochauflösender nutzen. „Gemeinsam mit dem FC Bayern München machen wir die neue 5G-Technologie für Fans erlebbar. Sie kann den Besuchern der Allianz Arena über VR oder AR eine neue Dimension der Zuschauererfahrung bieten. Damit bringen wir Fußballverein und Fans noch näher zusammen“, kommentiert Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Deutschen Telekom.

Kurz-URL: qmde.de/111985
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Maleficius»nächster ArtikelVerstoß gegen US-Jugendschutz: YouTube wird zur Kasse gebeten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Rhiannon Giddens mit Francesco Turrisi live in Hamburg
Rhiannon Giddens und Francesco Turrisi bringen kulturelle Vielfalt und facettenreiche Klänge in die Hamburger Fabrik. Die Fabrik öffnet am 4. Dezem... » mehr

Werbung