Primetime-Check

Montag, 2. September 2019

von

Was konnten die anderen Sender dem überaus gefragten «Wer wird Millionär?»-Jubiläum entgegensetzen?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 55,7%
  • 14-49: 62,9%
RTL schnappte sich mit «20 Jahre Wer wird Millionär?» den Tagessieg bei Jung und Alt. 5,95 Millionen Ratefüchse, darunter 1,64 Millionen Werberelevante, sorgten für umwerfende 22,6 und 20,7 Prozent Marktanteil. Das ZDF schickte zur besten Sendezeit «Spuren des Bösen» auf Sendung. 4,46 Millionen Krimifans schauten zu, das bedeutete sehr gute 15,3 Prozent Marktanteil. 0,47 Millionen 14- bis 49-Jährige entsprachen wiederum einem Marktanteil von akzeptablen 5,3 Prozent. Das «heute-journal» schloss mit 12,7 und 5,9 Prozent an, ehe «Codename U.N.C.L.E.» 1,60 Millionen Filmfans erreichte, darunter 0,30 Millionen Jüngere. Das brachte dem ZDF maue 9,4 und gute 6,0 Prozent Marktanteil ein. Das Erste eröffnete seine Primetime mit einem «Brennpunkt», der 2,29 Millionen Wissbegierige ansprach. Das glich einer Sehbeteiligung von mauen 8,0 Prozent. 0,61 Millionen Jüngere führten zu guten 7,2 Prozent. Danach krachte «Toni Erdmann» auf 1,20 Millionen Filmfans ab drei Jahren und 0,29 Millionen 14- bis 49-Jährige. Damit wurden miese 4,6 und magere 3,7 Prozent Marktanteil eingefahren.

«Fack ju Göhte 2» erreichte 1,91 Millionen Menschen, womit Sat.1 sehr gute 6,8 Prozent Marktanteil erreichte. 1,25 Millionen Umworbene sorgten derweil für fantastische 14,8 Prozent Marktanteil. «akte.» erreichte wiederum 0,96 Millionen Wissbegierige, darunter befanden sich 0,64 Millionen Werberelevante. Die Marktanteile lagen bei mäßigen 5,3 Prozent bei allen und starken 12,1 Prozent bei den Jüngeren. ProSieben zeigte einen «The Big Bang Theory»-Sechserpack, das erreichte 1,16 bis 0,83 Millionen Sitcomfans. Der Zielgruppenmarktanteil lag zwischen mauen 7,3 und guten 10,4 Prozent.

VOX dagegen bestückte seine Primetime mit zwei Folgen «Hot oder Schrott», was 1,17 Millionen und 0,79 Millionen Fernsehende ansprach. Sehr gute 8,1 und solide 7,0 Prozent Marktanteil winkten bei den Werberelevanten. kabel eins setzte zunächst auf «Running Man», das unterhielt 1,01 Millionen Filmfans. «Dreamcatcher» schloss mit 0,43 Millionen an. Bei den Umworbenen wurden sehr gute 6,2 und mäßige 4,7 Prozent Marktanteil ermittelt. «Daniela und Lucas» brachte RTL II letztlich 0,97 Millionen Fernsehende ein, gefolgt von «Reality Alarm!» mit 0,51 Millionen Interessenten. In der Zielgruppe wurden sehr gute 6,5 Prozent und akzeptable 4,7 Prozent eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111882
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWieder ganz stark: «Göhte»-«akte.»-Doppel muss nur leichte Verluste hinnehmennächster Artikel«Brennpunkt» & «Toni Erdmann» bleiben Ladenhüter, ZDF-Krimi überzeugt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung