Wirtschaft

Der Werbemarkt setzt RTL unter Druck

von

Halbjahresbilanz: Dafür wächst TV Now erheblich. In Deutschland kommt man auf 5,3 Millionen regelmäßige Nutzer.

Die Bundesrepublik Deutschland steuert nach Informationen mehrerer Medien auf eine Wirtschaftskrise zu. Obwohl die Mediengruppe RTL Deutschland seine Marktanteile von 27,6 auf 28,2 Prozent im ersten Halbjahr ausbauen konnte, schlägt sich dieses Ergebnis nicht auf die Finanzzahlen nieder. Insgesamt geht das Unternehmen von einem rückläufigen Werbemarkt von vier bis viereinhalb Prozent aus. Der Halbjahresumsatz sank von 1,094 auf 1,079 Millionen Euro. Das ist ein Minus von 1,4 Prozent.

Die Mediengruppe RTL Deutschland machte nur noch 330 Millionen Euro zwischen 1. Januar und 30. Juni vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen Gewinn – dies ist ein Minus von 9,1 Prozent. Obwohl die Gewinnmarge um 2,6 Prozentpunkte sank, befand man sich mit 30,6 Prozent immer noch im hochprofitablen Bereich.

Besonders stolz ist man in Köln sowie der RTL Group-Zentrale in Luxembourg über die Entwicklung von TV Now. Das Angebot verzeichnete im März 2019 5,3 Millionen unterschiedliche Nutzer. Insgesamt kommen die zwei Angebote aus Deutschland und den Niederlanden auf 1,2 Millionen zahlende Abonnenten. Das ist ein Wachstum von über 45 Prozent innerhalb eines Jahres. Damit gehört TV Now zu den am schnellsten wachsenden Streamingdiensten in Deutschland.

Kurz-URL: qmde.de/111769
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStarke Sachsenklinik, schwache Rentner-Reisenächster Artikel«Familie Dr. Kleist» erweist sich als echtes Quotengrab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung