3 Quotengeheimnisse

«Werner» stellt große Beliebtheit in der Nische unter Beweis

von

Auf welche Quoten lohnt es sich dieses Mal zurückzublicken? Dank der «Werner»-Reihe feierte Nitro am Mittwoch ein überragendes Programm. Ebenso durfte Sat.1 Gold am selben Tag über Serien-Klassiker jubeln. «100% Bundesliga» zeigte sich trotz Saisonstart überraschend schwach.

Nitro dank «Werner»-Reihe top


Schon bei vielen großen Privatsendern stellte das «Werner»-Franchise die große Beliebtheit beim Publikum unter Beweis. Nun durfte die Kultreihe auch in der Nische bei Nitro ran und machte dort ebenfalls einen glänzenden Eindruck. Insgesamt 0,68 Millionen «Werner»-Fans versammelten sich am Mittwoch ab 20.15 Uhr für «Werner – Beinhart»  vor den TV-Geräten. Somit fuhr der Spartensender schon beim Gesamtpublikum mit 2,5 Prozent eine spitzen Sehbeteiligung ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen machte der schon fast 30 Jahre alte Zeichentrickfilm eine noch bessere Figur. Hier standen ausgezeichnete 4,2 Prozent Marktanteil zu Buche. Zirka 330.000 junge Zuschauer bejubelten den Start der «Werner»-Reihe.

Im Anschluss an den Zeichentrickfilm bewegte die passende Dokumentation «Wernermania – Willkommen bei den Feldmanns» noch einige dran zu bleiben. Mit immerhin 0,22 Millionen Zuschauern ergatterte die Ergänzung zum Film starke 3,7 Prozent Sehbeteiligung bei den Klassisch-Umworbenen. In einer Woche wird man sich bei Nitro wohl wieder über sehr gute «Werner»-Quoten freuen dürfen. Dank der «Werner» und einem starken Nachmittag ergatterte Nitro am Mittwoch überragende 3,0 Prozent Tagesmarktanteil und führte damit die Nischensender an.

«100% Bundesliga» zum Saisonauftakt schlechter als in der Vorbereitung


Bereits am 29. Juli stieg das Fußball-Magazin bei Nitro in die neue Saison ein. Mit allen Hintergründen und Gerüchten aus der Vorbereitung bereitete Nitro die Zuschauer auf die neue Saison vor. Das kam scheinbar besser an, als der Rückblick auf den ersten Spieltag. Obwohl seit diesem Wochenende der Ball wieder rollte, verzeichnete «100% Bundesliga» deutlich schlechtere Einschaltquoten als in den beiden Wochen zuvor. Nur 0,9 Prozent Marktanteil verbuchte die Show am Montagabend, sieben Tage zuvor waren es noch sehr gute 1,9 Prozent. Insgesamt 200.000 Zuschauer ließen sich für die Rückschau und die Einordnung des Spieltages begeistern. Da ist im Laufe der Bundesliga-Saison noch ordentlich Luft nach oben.

Sat.1 Gold mit Serien-Klassikern zum Erfolg


Zur Mittagszeit verbuchte Sat.1 Gold mit den Klassikern «Unsere kleine Farm»  und «Mord ist ihr Hobby»  beachtliche Sehbeteiligungen. Für die Einblicke in das Farmleben der Familie Ingalls ergatterte der Nischensender bis zu 5,9 Prozent Marktanteil. «Mord ist ihr Hobby» brachte es später immer noch auf sehr gute 4,8 Prozent. Da die Kommissare von «K11»  und «Niedrig und Kuhnt» in der Primetime ebenfalls einen guten Dienst leisteten und bis zu 512.000 Zuschauer vor den TV-Geräten versammelten, präsentierte sich der Sender am Mittwoch in Bestform. Mit 2,5 Prozent fuhr Sat.1 Gold einen sehr guten Tagesmarktanteil ein und musste sich nur Super RTL (2,8 Prozent) und bekanntlich Nitro (3,0 Prozent) bei den 14- bis 49-Jährigen geschlagen geben.

Kurz-URL: qmde.de/111633
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreik: Das Erste kann «Live nach Neun» nicht sendennächster ArtikelQuotencheck: «The Voice USA»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung