Primetime-Check

Mittwoch, 21. August 2019

von

Wen lockte «Die Bachelorette» vor die TV-Geräte? Wie schlug sich «Promi-BB»? Und was hatten die Shows des Abends zu melden? Das alles und mehr im Primetime-Check...

Ab 20.15 Uhr versammelte zunächst Das Erste mit «Meine fremde Freundin» die meisten Zuschauer vor den TV-Geräten. 3,90 Millionen Zuschauer warfen einen Blick in den Drama-Film. Insgesamt generiete Das Erste mit der Produktion 14,5 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen reichten 0,69 Millionen Interessierte ebenfalls für überdurchschnittliche 8,9 Prozent. Im Anschluss tat sich «Plusminus» deutlich schwerer. Das Magazin rutschte auf unterdurchschnittliche 9,8 Prozent Gesamtsehbeteiligung ab und auch die «Tagesthemen» hoben den Schnitt mit den verbleibenden 2,03 Millionen Zuschauern und 9,7 Prozent nicht mehr an. Dem «Weltspiegel extra» zu den Demonstrationen in Hong Kong blieben zu später Stunde noch 1,19 Millionen Zuseher und magere 6,8 Prozent Marktanteil.

Im ZDF tat sich die Quizshow «Da kommst du nie drauf!» zunächst schwer. Mit 11,9 Prozent Gesamtmarktanteil und 3,21 Millionen Zuschauern lieferte sie ein bescheidenes Ergebnis ab. Dafür sorgte das «heute journal» im Anschluss für einen ordentlichen Schub. Mit 4,11 Millionen Interessierten versammelten die Nachrichten an diesem Abend insgesamt die meisten Zuschauer vor den TV-Geräten. Der große Wissensandrang bescherte dem ZDF sehr gute 16,5 Prozent Sehbeteiligung. Erst das «auslandsjournal» sorgte für einen deutlichen Quotenverlust. Mit 2,02 Millionen blieben weniger als die Hälfte der Zuschauer dran. Somit kam das Magazin auch nur noch auf 9,6 Prozent Marktanteil. «ZDFzoom» ergatterte am späten Abend nur noch maue 7,8 Prozent.

Bei RTL sorgte überraschenderweise nicht «Die Bachelorette» für den höchsten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, sondern das «Stern TV Spezial» zur Ritter-Familie aus Köthen. Nachdem Gerda mit 16,6 Prozent Sehbeteiligung und 1,28 Millionen Klassisch-Umworbenen gut vorlegte, erzielte «Stern TV Spezial» ausgezeichnete 20,1 Prozent Sehbeteiligung bei 1,10 Millionen jungen Zuschauern. Auch insgesamt war das Spezial mit 2,09 Millionen Zuschauern und 12,5 Prozent ein voller Erfolg. Anders sah es dagegen bei Schwestersender RTL II aus. Dort taten sich die «Teenie-Mütter» in Doppelfolge schwer. Ab 20.15 Uhr reichte es für durchschnittliche fünf Prozent Sehbeteiligung in der Zielgruppe. Die zweite Folge fiel genauso wie «Babys! Kleines Wunder» mit 4,3 Prozent etwas ab. Die Reichweite sank im Verlauf des Abends von 0,37 über 0,34 auf 0,26 Millionen junge Zuschauer ab.

Während «Die Unglaublichsten…» zunächst schwer an junge Zuschauer rankamen und nur 6,1 Prozent Marktanteil bekamen, war «Promi Big Brother» im Anschluss wieder ein voller Erfolg. Das Promi-Camp steigerte die Sehbeteiligung auf Anhieb auf 17,3 Prozent, 0,96 Millionen Klassisch-Umworbene sahen zu. Mit 12,4 Prozent Marktanteil war die neue Ausgabe insgesamt mit «Stern TV» in etwa gleichauf. Bei ProSieben konnte «Grey’s Anatomy» auf eine große Stammzuschauerschaft zählen und sicherte sich mit 0,79 Millionen Zuschauern 10,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe. Danach fiel «Seattle Firefighters» mit 9,1 Prozent etwas ab, ehe «9-1-1» nur noch mäßige 6,3 Prozent blieben. Die Reichweite sank dabei von 0,72 auf 0,39 Millionen.

Bei VOX hatten US-Serien ebenfalls einen schweren Stand. Während «Magnum P.I.» in Doppelfolge mit 6,3 und 6,1 Prozent noch im Rahmen performte, war «The Good Doctor» mit 3,8 Prozent zu später Stunde eine kleine Enttäuschung. Nach 0,48 Millionen Zuschauern, blieben der Arzt-Serie nur noch 0,24 Millionen Klassisch-Umworbene. Kabel eins setzte dagegen über den Abend hinweg auf «Lat Samurai». Der Spielfilm bescherte dem Privatsender gute 5,9 Prozent Sehbeteiligung in der Zielgruppe und lockte 0,42 Millionen junge Zuschauer an die TV-Geräte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111627
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Da kommst du nie drauf!» hat im ZDF zu kämpfennächster ArtikelKriselnder Sat.1-Vorabend bringt neues Tief für «Promis Privat»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung