US-Quoten

Kein Zielgruppen-Sieger mehr: «Holey Moley» muss abgeben

von

ABCs neue Minigolf-Show «Holey Moley» hat in Woche zwei Zuschauerverluste verkraften müssen, trotzdem lief es für das Format noch sehr gut – etwas anderes galt für das Lead-Out.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 8,83 Mio. (8%)
  • CBS: 3,81 Mio. (3%)
  • ABC: 2,92 Mio. (3%)
  • FOX: 2,72 Mio. (4%)
  • The CW: 0,64 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Bei ABC wird seit vergangenen Donnerstag Minigolf bei «Holey Moley» gespielt, der Auftakt verlief mit sechs Prozent Marktanteil in der Zielgruppe samt Tagessieg blendend. Ausgabe zwei musste in dieser Woche etwas Federn lassen, Nummer 1 bei den Umworbenen wurde man nicht mehr: Mit fünf Prozent Marktanteil sowie 4,26 Millionen Zuschauern (über eine halbe Million weniger) kann man aber dennoch zufrieden sein. «Family Food Fight» blieb danach stabil bei drei Prozent Marktanteil, «Reef Break» verlor binnen Wochenfrist einen Prozentpunkt und musste um 22 Uhr mit nur noch zwei Prozent auskommen. Die absoluten Zuschauerzahlen sanken auf 2,53 Millionen und 1,99 Millionen.

Die diesjährigen «Democratic Candidates Debates» hatten das meiste Interesse bei den US-Zuschauern hervorgerufen: NBC erreichte mit der Übertragung ab 21 Uhr 8,83 Millionen Zuseher ab zwei Jahren, zehn Prozent kamen aus der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen. So sind beispielsweise auch die großen Verluste der neuen FOX-Gameshow «Spin the Wheel» zu erklären, die um 21 Uhr nicht über drei Prozent und 2,54 Millionen Zuschauer hinauskam. Die Premiere hatte vor einer Woche noch vier Prozent der Jüngeren und 3,45 Millionen aller Fernsehenden angelockt.

Kraftlos verabschiedete sich der Serienflop «In The Dark» bei The CW um 21 Uhr: Mehr als 0,61 Millionen Zuschauer waren nicht dabei, bei den Werberelevanten kamen wie immer nur ein Prozent Marktanteil zustande. «iZombie» schaffte davor noch zwei Prozent bei 0,67 Millionen Zuschauern. Bei CBS unterbot «Life in Pieces» zum zweiteiligen Staffelfinale den Tiefstwert aus der Vorwoche (3,60 Millionen): Diesmal sahen nur noch 3,36 Millionen Menschen zu, die Folge davor hatte immerhin noch eine Reichweite von 3,77 Millionen vorzuweisen. Je drei Prozent Marktanteil standen zu Buche, «Elementary» fiel anschließend auf miese zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/110379
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Dark» entfacht seine Faszination neunächster Artikel«SOKO Stuttgart» testet zwei Neue
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung