Primetime-Check

Donnerstag, 7. März 2019

von

Konnte «Der Zürich-Krimi» im Ersten wieder punkten? Wie lief die Rückkehr von «Tonio & Julia» im ZDF? Generierte die Umstyling-Folge von «Germany’s Next Topmodel» wieder tolle Werte?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

Ab drei Jahren: 56,4%
14-49: 60,8%
Bei ProSieben stand am Donnerstag die traditionelle Umstyling-Folge bei «Germany’s Next Topmodel» auf dem Programm. Wie vergangenes Jahr räumte diese auch wieder bei den jungen Zuschauern ab und erreichte 1,91 Millionen 14- bis 49-Jährige. Insgesamt schauten 2,75 Millionen zu. Die Einschaltquote in der werberelevanten Gruppe lag bei grandiosen 21,8 Prozent. In Sat.1 lief dagegen der Krimiabend bestehend aus einer Folge «FBI» und zwei Folgen «Criminal Minds». Um 20:15 Uhr verzeichnete der Sender 1,61 Millionen Zuschauer und einen Zielgruppenanteil von 6,1 Prozent. Bei «Criminal Minds» blieben zunächst 1,57, dann 1,09 Millionen Zuseher dran. Der Zielgruppenanteil stieg um 21:15 Uhr auf 7,2 Prozent, ehe er eine Stunde später wieder auf 6,2 Prozent fiel.

Bei RTL begann die Primetime mit dem Staffelfinale von «Der Lehrer». Die Serie erreichte insgesamt 2,60 Millionen Fans, wovon 1,62 Millionen Junge waren. Der Anteil hier belief sich auf starke 16,6 Prozent. «Magda macht das schon!» konnte von den guten Werten profitieren und heimste 2,25 Millionen Zuschauer ein. In der werberelevanten Gruppe lag die Einschaltquote bei guten 14,4 Prozent. «Beste Schwestern» hielt sich im Anschluss über der zwei Millionen-Marke und registrierte 2,03 Millionen Anhänger. Der Marktanteil bei den Jüngeren lag bei 12,9 Prozent. «Schmitz & Family» verzeichnete darauf gewohnte Werte und erreichte 1,45 Millionen Zuseher. Die Quote sank leicht auf 12,0 Prozent.

Das Erste zeigte eine weitere Ausgabe von «Der Zürich-Krimi» und registrierte ein Gesamtpublikum von 5,38 Millionen, wovon 0,76 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren waren. Der Marktanteil insgesamt betrug tolle 17,1 Prozent. Bei den Jungen kam der Sender auf 7,8 Prozent. «Panorama» mehr als halbierte im Anschluss die Reichweite auf 2,56 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil schrumpfte auf 9,6 bei allen und 4,2 Prozent bei den Jüngeren. Bei den «Tagesthemen» blieben im Anschluss noch 1,94 Millionen vor dem Empfangsgerät, der Marktanteil sank auch hier weiter auf 8,9 Prozent. «extra 3» konnte diesen zwar wieder etwas auf 10,2 Prozent steigern, verlor aber ebenfalls an Reichweite und brachte es auf 1,65 Millionen Zuschauer.

Im ZDF lief die Rückkehr und somit dritte Folge von «Tonio & Julia - Schuldgefühle». Das TV-Drama kam auf ein Publikum von 3,50 Millionen Zuschauern, wovon 0,42 Millionen 14- bis 49-Jährige waren. Der Gesamtmarktanteil belief sich auf schwache 11,1 Prozent. Bei den Jungen betrug die Einschaltquote 4,3 Prozent. Das «heute journal» legte dagegen etwas zu und ergatterte 3,57 Millionen Zuschauer insgesamt. Auch der Marktanteil stieg auf 13,2 Prozent an. «maybrit illner» verfolgten ab 22:15 Uhr dann noch 2,41 Millionen Zuschauer. Der Mainzer Sender registrierte einen Marktanteil von 12,4 Prozent.

RTL II bot seinen Zuschauern die Reportage «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt» und heimste 1,04 Millionen Interessierte ein. In der umworbenen Gruppe lag der Marktanteil bei 6,5 Prozent. Für «Der Jugendknast» blieben noch 0,66 Millionen Zuseher dran. Die Einschaltquote belief sich auf solide 5,9 Prozent. VOX zeigte zwei Spielfilme am Abend. «Winnetou – Eine neue Welt» sorgte jedoch für schwache Werte und verbuchte 1,11 Millionen Zuschauer und einen Zielgruppenanteil von 3,5 Prozent. «James Bond 007: Liebesgrüße aus Moskau» konnte die Quote auf 6,2 Prozent zwar steigern, brachte es aber nur auf 0,71 Millionen Action-Fans insgesamt.

«Rosins Restaurants» verfolgten auf kabel eins 0,95 Millionen Fans. In der Zielgruppe kam der Sender damit auf 4,6 Prozent. Das «K1 Magazin» hielt die Werte relativ konstant und erzielte 4,4 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schauten das Programm 0,83 Millionen Interessierte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107765
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUnglaublich: «Star Trek: Discovery» wird stärker und stärker und stärkernächster Artikel«Die Simpsons»-Macher kippen Michael-Jackson-Folge
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung