Quotennews

«DSDS»: Steigerung trotz Recall

von

Die Zahlen der 16. «DSDS» -Staffel bewegen sich insgesamt auf einem sehr guten Niveau. Trotz Recall-Beginn legte die Show beim Gesamtpublikum sogar noch zu.

Quoten der letzten sechs DSDS-Folgen

  • 1,91 Mio. / 21,5 %
  • 2,13 Mio. / 22,5 %
  • 1,72 Mio. / 19,7 %
  • 1,65 Mio. / 19,1 %
  • 1,62 Mio. / 18,7 %
  • 1,86 Mio. / 22,6 %
*Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren
Am Samstagabend zur besten Sendezeit ging es für «Deutschland sucht den Superstar»  in die heiße Phase. Nachdem in den bisherigen zwölf Episoden in den Castings ausgesiebt wurde, kam es nun zu einem Wiedersehen beim Recall in Österreich. Eigentlich war ein leichter Fall der Quoten zu erwarten, denn gerade die Castings zu Beginn der Staffel gelten als beliebtester Teil der Serie. Doch dieser Sturz blieb dieses Mal aus: Bohlen und Co verbesserten sich sogar um 0,04 Millionen Gesamtzuseher im Vergleich zur Vorwoche und landeten bei 3,92 Millionen Zuschauern. Damit schlug man zur Primetime sogar die ARD. Mit Überraschungsauftritt von Dauerbrenner Menderes Bagci sammelte RTL 14,5 Prozent Marktanteil. Eine Steigerung von 1,1 Prozentpunkten.

Wirft man einen Blick auf das jüngere Publikum, so müssen Bohlen und Co allerdings geringe Verluste hinnehmen. In der Vorwoche ergatterte die Castingshow noch überragende 22,6 Prozent bei den Klassisch-Umworbenen. Nur am Anfang der Staffel erreichte man mit 23,2 Prozent einen höheren Wert. In dieser Woche mussten Pietro und Co mit 21,4 Prozent Vorlieb nehmen. Von den 14- bis 49-Jährigen schalteten 1,69 Millionen ein. Trotzdem konnte RTL gerade wegen des Recalls mit diesen starken Zahlen sehr zufrieden sein. Der Kölner Sender sicherte sich mit der beliebten Castingshow den Primetime-Quotensieg im jüngeren Publikum.

Im Anschluss an die Show sendete RTL eine neue Folge von «Take Me Out» . Nachdem diese zuletzt sensationelle 25 Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren verbuchte, musste sich die Kuppelshow dieses Mal mit „nur“ 22,6 Prozent in der Zielgruppe zufriedengeben. Für die Sendung mit Ralf Schmitz als Moderator wurde eine Gesamtreichweite von 2,28 Millionen Zuschauer gemessen. Davon fielen 1,69 Millionen Zuseher auf die Klassisch-Umworbenen zurück. Insgesamt wurde ein Marktanteil von 14,1 Prozent erreicht.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107642
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZuschauer zurückgewonnen: «Proven Innocent» fängt sichnächster Artikel«Wilsberg» räumt mal wieder ab, Spitzenspiel beflügelt «Sportstudio»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung