Primetime-Check

Samstag, 16. Februar 2018

von

Wie stark lief «Deutschland sucht den Superstar»? Wer verfolgte «Das Duell um die Welt»? Wie schnitten Spielfilme im Ersten und Zweiten ab? Einen Überblick verschafft der Primetime-Check.

Die meisten Zuschauer am Samstagabend unterhielt das ZDF mit «Kommissarin Heller: Herzversagen». Der neueste Teil der Krimireihe interessierte 6,98 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was insgesamt 22,8 Prozent und bei 14- bis 49-Jährigen 9,6 Prozent der Fernsehenden umfasste. Später informierte das «heute journal» 14,3 Prozent des Publikums ab Drei und 6,5 Prozent der jungen Zuschauer, bevor Biathlon der Herren auf 14,4 Prozent Gesamtmarktanteil und 7,4 Prozent bei Jüngeren kam.

Den größten Erfolg beim jungen Publikum hatte «Deutschland sucht den Superstar» bei RTL. Die Castingshow sahen insgesamt 3,76 Millionen Menschen, was 12,6 Prozent zur Folge hatte. In der klassischen Zielgruppe entstanden 18,7 Prozent. Ab 22.30 Uhr holte «Take Me Out» 10,9 und 17,2 Prozent. Das Erste begann den Abend mit «Song für Mia». Für die Romanze schalteten 2,63 Millionen Zuschauer ein, was insgesamt zu 7,7 Prozent führte. Bei 14- bis 49-Jährigen resultierten 6,8 Prozent. Im Anschluss gab die Krimiserie «Der Kommissar und die Alpen» auf 10,1 Prozent Gesamtmarktanteil und 5,0 Prozent im jungen Segment ab.

Sat.1 sendete «Ratatouille», was insgesamt 1,42 Millionen Menschen verfolgten. Der Animationsfilm generierte damit insgesamt 4,7 Prozent, außerdem 8,7 Prozent bei werberelevanten Zuschauern. Ab 22.30 Uhr übernahm «Indiana Jones und der Tempel des Todes», was zu Quoten von 4,6 und 6,5 Prozent führte. Schwestersender ProSieben zeigte abendfüllend «Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas». Die Show lockte im Schnitt 1,47 Millionen Menschen an, wodurch Quoten von insgesamt 5,4 Prozent sowie 13,8 Prozent bei umworbenen Zuschauern heraussprangen.

kabel eins sendete zu Beginn der Primetime eine Doppelfolge von «Hawaii Five-0». Die Crime-Serie gelangte erst zu 2,9 und 4,4 Prozent und ab 21.15 Uhr zu 3,3 und 4,5 Prozent. «Scorpion» bewirkte später 3,1 und 4,1 Prozent. RTL II veranstaltete einen «Twilight»-Abend und begann mit «Twilight - Biss zum Morgengrauen». Für die Vampirromanze entschieden sich 0,55 Millionen Personen, was insgesamt 1,8 Prozent entsprach und 4,4 Prozent in der Zielgruppe. «New Moon - Biss zur Mittagsstunde» verbesserte sich später auf 4,3 und 7,1 Prozent. VOX zeigte «John Carter - Zwischen zwei Welten», was dem Sender 4,3 Prozent Gesamtmarktanteil und 6,3 Prozent bei jungen Menschen einbrachte. Später kam «96 Hours - Taken» auf 5,8 respektive 7,0 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107304
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kommissarin Heller» meldet sich mit einem Rekord zurücknächster Artikel«Song für Mia» geht im Ersten unter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung