Wer sah eigentlich...

Wie ProSieben mit den Topmodels die 40%-Marke reißt

von

Die Heidi-Klum-Show ist auch in diesem Jahr wieder das heißeste Eisen bei den jungen Leuten. Warum ProSieben mit dem Auftakt der neuen Runde überaus zufrieden sein kann.

Unsere These: Wie viele ganz junge Leute schauen wirklich noch «Germany’s Next Topmodel» im Fernsehen? Werden es in Zeiten von Mediatheken nicht eher weniger?

Die nackten Zahlen: Auch in diesem Jahr scheint die Heidi-Klum-Show für ProSieben wieder ein voller Erfolg zu werden: Mit diesmal 17,9 Prozent Marktanteil zwischen 20.15 und 23.05 Uhr legte «Germany’s Next Topmodel» am Donnerstag den besten Auftakt seit 2011 hin. Und mehr noch: Besonders bei den ganz Jungen steigerte sich die Show enorm. So generierte das Format am Donnerstagabend bei den 14- bis 19-Jährigen wirklich sensationelle 44,5 Prozent Marktanteil. 19,5 Prozent wurden bei den 3- bis 13-Jährigen ermittelt. Die enorme Popularität vor allem bei ganz jungen Menschen ist erstaunlich – zugleich aber auch eine Aufgabe für Sender und Macher: Vorbildfunktion nicht vergessen!

Stark präsentierte sich das Format auch noch bei den 20- bis 29-Jährigen: Hier kam die Debütfolge mit Heidi Klum, Lena Gercke und insgesamt 50 Mädchen, die das nächste Topmodel werden wollen, noch auf 29,6 Prozent. Mit 0,56 Millionen Zuschauern stellten die Menschen in den Zwanzigern auch die größte Zuschauergruppe. 18,4 Prozent Marktanteil wurden noch bei den 30- bis 39-Jährigen ermittelt, danach sank das Interesse erwartungsgemäß. Schon bei den 40- bis 49-Jährigen kam ProSieben mit der Produktion von Red Seven Entertainment nur noch auf 7,6 Prozent.

Übrigens: Bei den 14- bis 29-Jährigen verhalf die Casting-Show ProSieben am Donnerstag zu 23,1 Prozent Tagesmarktanteil – der Sender wurde somit mit großem Vorsprung Marktführer. Im Normalfall liegen die ProSieben-Werte in dieser Gruppe irgendwo grob bei 15 Prozent. Fun Fact am Rande: Die 14- bis 29-Jährigen schauten am Donnerstag statistisch kürzer fern als die Episode lang war: «Germany’s Next Topmodel» kam – selbst ohne Reklame – auf 124 Minuten Länge. Die 14- bis 29-Jährigen konsumierten im Schnitt aber nur 94 Minuten das Fernsehprogramm.

Zurück aber zu den Mädels von Heidi Klum: Wie in jedem Jahr ist das Publikum der Sendung mehrheitlich weiblich: 1,45 Millionen Frauen ab 14 Jahren schauten zu, 0,77 Millionen Zuschauer waren männlich.

Kurz-URL: qmde.de/107102
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜber vier Jahre nach Raab-Premiere: ProSieben plant „Headis“-Primetimeshownächster ArtikelUdo Lindenberg singt und segelt im Ersten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung