Quotencheck

«Milk & Honey»

von

Nach gelungenem Start ging es für die VOX-Dramedy über Männer, die ihren Körper verkaufen, zügig bergab.

Nach drei Staffeln «Club der roten Bänder»  war Schluss: VOX beendete seine erste eigenproduzierte Serie bewusst früh, damit sie sich nicht totläuft. An ihrer Stelle sollte ein neues Format treten: Basierend auf einer israelischen Serie erzählt «Milk & Honey»  von einer Gruppe an Freunden, die sich als Stricher verdingen und bei der Ausübung ihres Berufes viele Lektionen über Liebe und Sinnlichkeit lernen. Der Auftakt fand am 14. November statt, ab dann zeigte VOX immer mittwochs um 21.15 Uhr eine Doppelfolge seines neuen Formats.

Zum Start fiel das Publikumsinteresse sehr erfreulich aus: 1,35 und 1,25 Millionen Menschen schalteten ein und bescherten dem Privatsender akzeptable 4,7 und gute 5,3 Prozent Marktanteil. 0,81 sowie 0,76 Millionen Umworbene mündeten derweil in sehr gute 8,8 Prozent und mit Folge zwei sogar in sehr tolle 9,8 Prozent Marktanteil.

In der Folgewoche lief es allerdings bereits ein ordentliches Stück schwächer für «Milk & Honey». 0,87 sowie 0,78 Millionen Serienfans glichen dieses Mal nur magere 3,0 und maue 3,8 Prozent Marktanteil. Mit 0,52 sowie 0,44 Millionen Werberelevanten standen in der klassischen kommerziellen Zielgruppe indes mäßige 5,6 und passable 6,7 Prozent Marktanteil auf dem Papier. Das nächste Set an Doppelfolgen erreichte am 28. November 2018 unterdessen 3,0 und 3,5 Prozent aller Fernsehenden. Die Reichweite belief sich auf 0,84 und 0,74 Millionen Interessenten.

0,49 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten ab 21.15 Uhr dagegen für 5,3 Prozent Marktanteil, ab 22.10 Uhr schauten dagegen 0,41 Millionen Jüngere zu. Die erhoffte Kehrtwende sollte auch im neuen Monat nicht eintreten: Am 5. Dezember 2018 gab «Milk & Honey»  noch weiter nach und erreichte bloß noch 0,40 sowie 0,34 Millionen Werberelevante. Damit wurden 4,5 und 4,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ermittelt. Insgesamt stürzte die Serie auf 2,3 und 2,6 Prozent Marktanteil, die Reichweite belief sich auf 0,65 und 0,56 Millionen Interessenten ab drei Jahren.

Die zwei abschließenden Folgen erreichten am 12. Dezember 0,56 und 0,54 Millionen Menschen insgesamt, damit brachte es VOX bloß auf 1,9 und 2,6 Prozent Marktanteil. Mit 0,33 und 0,30 Millionen Umworbenen holte «Milk & Honey» zum Abschied 3,6 und 4,4 Prozent Marktanteil. Der Staffelschnitt ist nach dem überzeugenden Auftakt eine herbe Enttäuschung: Im Mittel waren 3,2 Prozent aller und 4,4 Prozent der jüngeren Fernsehenden mit von der (gar nicht mal so) freizügigen Partie. Die Reichweite belief sich auf 0,79 Millionen Menschen ab drei Jahren und 0,46 Millionen Jüngere.

Kurz-URL: qmde.de/105874
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRundfunkbeitrag verstößt nicht gegen EU-Beihilferechtnächster ArtikelSony Channel sichert sich Dreiteiler für 2019
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung