TV-News

Überraschung: «Deutschland sucht den Superstar» wandert auf den Dienstag

von   |  6 Kommentare

Insgesamt sind zwölf Casting-Ausgaben geplant – die laufen zwei Mal pro Woche. Unter anderem auf dem Slot, der zuletzt in der Hand von Fiktionalem lag.

Man kennt mich ja eigentlich gut behütet, doch bei diesen Temperaturen habe ich die Kopfbedeckung mal weggelassen. Die landschaftliche Kulisse entschädigt für die Hitze - die Landschaft ist wirklich atemberaubend, dazu noch wirklich spektakuläre Performances, was will man mehr.
Xavier Naidoo über den «DSDS»-Dreh in Thailand
Der Kölner Sender RTL überrascht mit der Programmierung seiner neuen «Deutschland sucht den Superstar»-Staffel. Zuletzt gab es die von UFA Show & Factual kommende Produktion fast nur samstags zu sehen. Eine Ausnahme war immer die direkte Startphase, in der RTL einige wenige Casting-Folgen auch am Mittwochabend sendet. 2019 ändert sich das. Der Startschuss für die TV-Ausstrahlungen soll dann am 5. Januar um 20.15 Uhr fallen, also an einem Samstag. Die insgesamt zwölf Episoden mit den Bildern der großen Castings laufen dann sechs Wochen lang an zwei Abenden pro Woche. Neben dem Samstag kommt nun erstmals der Dienstag als Sendetag hinzu.

Der Dienstagabend lag traditionell in der Hand von Fiction-Formaten. Über Jahre hinweg sendete RTL hier Crime-Klassiker aus den USA, etwa «Bones»  und «CSI: Miami» . Nach dem Ende dieser Formate (einhergehend mit sinkenden Quoten) stellte RTL hier auf deutsche Ware um, testete Anfang 2018 mehrere Dramedy-Formate (wovon einige auch fortgeführt werden) und wiederholte zuletzt «Der Lehrer»  auf diesem Slot. Ab dem 8. Januar ist dann die wohl bekannteste Casting-Show des Landes auf dem Slot beheimatet. Das dürfte ProSieben nicht ganz schmecken, der Sender hat für den Dienstag jpngst auch eine Info/Entertainment-Offensive ausgerufen.

In den zwölf Casting-Shows von «Deutschland sucht den Superstar»  wurden rund 120 Recall-Zettel verteilt. In Ischgl werden diese dann auf 25 Teilnehmer reduziert. Diese fliegen nach Thailand, wo aktuell gedreht wird. Land des Lächelns, wo noch bis zum 12.12.18 die Dreharbeiten stattfinden. Vor spektakulärer Kulisse in der Phang Na Bucht, fernab der Zivilisation im dichten Regenwald des Khao Sok Nationalparks und an paradiesischen Traumstränden ist die Jury auf der Suche nach dem neuen Superstar 2019. Die Thailand-Episoden sollen im März samstags gezeigt werden, verrät RTL. Chefjuror Dieter Bohlen ist begeistert von den Kandidaten: „Die Qualität ist sehr gut. Wir haben Kandidaten dabei, bei denen ich mir vorstellen könnte, dass sie auch mal eine internationale Karriere machen. Wir haben Kandidaten dabei, wo es einen einfach umreißt. Es ist nicht so, dass wir jemand Mittelmässigen weitergelassen haben, weil wir keine Besseren hatten. Die Qualität der Kandidaten ist extrem hoch, vielleicht sogar am Höchsten bisher.“

Bohlen lobte derweil auch die Zusammenstellung der Jury und bezeichnete diese als „sehr gelungen“. Neben ihm bewerten auch Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti die Leistungen der Kandidaten.

Kurz-URL: qmde.de/105791
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues von «Outlander»: VOX zeigt Runde vier ab Januarnächster ArtikelTV Now-Ableger: Mediengruppe RTL startet «Bachelor»-Beiboot
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
10.12.2018 11:23 Uhr 1
Das der Lombardi in der Jury sitzt, kann ja echt nur ein Witz sein....
Vittel
10.12.2018 11:38 Uhr 2
Ein logischer Schritt, zumindest kurzfristig. Bei den Castings kommt genug Material zusammen, es muss nur geschnitten und aufbereitet werden.

Allerdings gerät RTL so in die gleiche Sackgasse wie P7, denn irgendwann wird sich Bohlen zurück ziehen und Bohlen ist DSDS.
CaptainCharisma
10.12.2018 12:42 Uhr 3
Ich bin kein DSDS Zuschauer, würde aber von außen betrachtet meinen, dass es dort auch nicht um Musik, oder Musiksachverstand geht. Man muss sich ja nur mal die skurrilen Gestalten anschauen, die über die Jahre dort saßen. Es ist ein Unterhaltungsformat. Leute schauen es, um über Kandidaten zu schmunzeln, wie Bohlen seine gescripteten Pamphlete ablässt und die seltsamen Juroren tragen auch ihren Teil dazu bei. Lombardi wird Dinge sagen, wie "Ja, pass auf du ey, nicht so gut und so ey....Ehrenmann". Der RTL Zuschauer wird lachen und sagen "Was ein Asi" und fertig hast du dein Unterhaltungskonzept. Ein Lombardi macht in dem Format, absolut Sinn mMn.
P-Joker
10.12.2018 13:59 Uhr 4
Müsste die Sendung wegen Naidoo jetzt nich umbenannt werden in "Deutschland GmbH sucht den Superjauler" ?
Kunstbanause
10.12.2018 14:20 Uhr 5
Saß da jemals jemand mit Kompetenz? Frage für einen Freund...
Wolfsgesicht
11.12.2018 22:28 Uhr 6
Trotz Unterhaltung - Lombardi gehört da einfach nicht hin. Das passt einfach 0 da einen Kevnin mit Cap hinzusetzen.

Aber ich freu mich. Hab lange immer über DSDS-Zuschauer gelästert, aber ich muss gestehen: Es unterhält mich gut und ist sehr leichte Kost. Das tut manchmal gut.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung