Wirtschaft

MoviePass droht das Aus

von

Das Mutterunternehmen legte neue Zahlen vor, die nicht wirklich Mut machen.

Die Kinoflatrate-Firma MoviePass verkündete eine Hiobsbotschaft. Die Muttergesellschaft des Unternehmens, Helios & Matheson Analytics, erhöhte mit dem dritten Quartal 2018 ihren Verlust auf 137,2 Millionen US-Dollar. Experten sind sich sicher, dass sich das Unternehmen nicht mehr lange im Markt halten kann.

Im dritten Quartal wurde ein Umsatz von 81,3 Millionen US-Dollar erwirtschaftet, wovon 78,9 Millionen US-Dollar von MoviePass-Abonnenten stammen. Die Herstellungskosten, die fast ausschließlich mit MoviePass zusammenhängen, betragen allerdings 109,6 Millionen US-Dollar. Dazu kommen auch Zinsaufwendungen von 95,6 Millionen US-Dollar. Zudem sank die Zahl der Abonnenten, nachdem MoviePass die Flatrate von täglich auf nur noch drei Filme pro Monat beschränkte.

Zum 12. November hat Helios & Matheson 6,2 Millionen US-Dollar in bar und 23,3 Millionen US-Dollar in Form von Einlagen bei Kreditkartenfirmen. Das Unternehmen denkt darüber nach, MoviePass in ein eigenes Unternehmen auszugliedern. Jedoch ist damit das Problem noch nicht gelöst, denn MoviePass erstattet den Kinos den kompletten Filmpreis und fährt mit diesem Modell Verluste ein.

Kurz-URL: qmde.de/105236
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel10 Facts about «Narcos: Mexico»nächster ArtikelFOX verlängert Baseball-Rechte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung