Quotennews

Mühelos zum Tagessieg: Mallorca-Special lässt die Quotensonne lachen

von

Die dramatischen Ereignisse rund um Erik, John und Shirin haben RTL einen starken Dienstagabend beschert. An die Werte des «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»-Specials vor einem Jahr kam man aber nicht ganz heran.

Mit einem Sturz von den Kippen ins Meer endete das diesjährige Primetime-Special von «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». So wird sich in den kommenden Tagen also die Frage stellen, ob John und Erik (der zuvor die Freunde auf Mallorca als Geisel nahm und Sophie sogar anschoss) überlebt haben oder nicht. Die dreifache Sendedauer gab RTL den Machern des Daily Dramas am Dienstag; Primetime-Folgen im Frühsommer haben inzwischen schon Tradition. Vor zwei Jahren sahen knapp über vier Millionen Menschen die 6000. Folge der Serie, in der es um das Vertuschen des Mordes an Dr. Rifflin (Dieter Bach, heute Hauptfigur bei «Sturm der Liebe») ging. Ein Jahr später stand die Hochzeit von Sunny und Felix und die „Brautentführung“ durch Chris im Mittelpunkt. Vor einem Jahr belief sich die gemessene Reichweite der XL-Ausgabe auf rund 3,5 Millionen Fans, die Quote erreichte mit 25 Prozent (14-49) aber neue Top-Marken.

In diesem Jahr nun schauten im Schnitt 3,35 Millionen Menschen zwischen 19.35 und 21.35 Uhr zu. 12,6 Prozent Marktanteil wurden bei Allen ermittelt, 22,4 Prozent waren es bei den Zusehern zwischen 14 und 49 Jahren. In dieser Altersklasse punktete die von UFA Serial Drama kommende Serie mit fantastischen 1,78 Millionen Zuschauern - Platz eins im Tages-Ranking.
Euer Feedback zum «GZSZ»-Special?
War klasse!
76,6%
War okay, aber die Specials zuvor haben mir besser gefallen!
13,5%
Nichts für mich!
9,9%

Direkt im Anschluss zeigte RTL noch ein rund 40 Minuten langes Special rund um die Dreharbeiten auf Mallorca, das auch mit Beauty-Tipps angereichert war. 2,63 Millionen Menschen ab drei Jahren blieben im Schnitt dran, auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 17,1 Prozent wie geschmiert. Insgesamt sei gesagt: Kein Dienstag in diesem Jahr war bis dato so erfolgreich wie dieser. «GZSZ» hat die Ergebnisse aller deutscher Serien um Längen getoppt.


Deutliche Einbußen standen dann ab 22.20 Uhr zu Buche, als RTL zwei Wiederholungen der einstigen Serienproduktion «Schmidt – Chaos auf Rezept»  anbot. Mit gerade einmal noch 9,7 Prozent bei der ersten Episode und eine Stunde später 12,4 Prozent sah es nicht unbedingt rosig aus.. Immerhin: Man hielt sich konstant bei Werten von über einer Million; 1,19 sowie 1,06 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die Produktion im Schnitt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101313
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGetan: SerieA nimmt Mediapro die Übertragungsrechte wieder wegnächster ArtikelStarker RTL II-Abend, aber: Rostocker Blockmacherring kommt nicht an «Armes Deutschland» heran
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung