Kino-Check: «Die Migrantigen»

FSK: ab 12
Genre: Komödie
Starttermin: 07.09.2017

Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden - wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von der ambitionierten TV-Regisseurin Marlene Weizenhuber, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben.

Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander - auch mit ihren eigenen.

OT: Die Migrantigen
Regie: Arman T. Riahi
Drehbuch: Aleksandar Petrovic, Faris Rahoma, Arash T. Riahi
Besetzung: Aleksandar Petrovic, Faris Rahoma, Doris Schretzmayer, Brigitte Kren, Daniela Zacherl
« Alle Kinofilme im Überblick

Zum Thema "Die Migrantigen"

Böse Satire auf die Sensationsgeilheit der Medien: «Die Migrantigen»

06.09.17 In der Satire «Die Migrantigen» machen zwei bestens integrierte Migranten einen auf Vorzeige-Ausländer, nur um Teil einer nicht minder vorurteilsbelasteten Dokumentation zu sein. » mehr

gemerkt



E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung