Primetime-Check

Freitag, 26. Januar 2018

von

Wie startete RTLs «The Big Bounce» und wer sah das Dschungelcamp? Wie stark kehrte «Genial daneben» zurück? Wer interessierte sich für «Der Staatsanwalt» im ZDF?

Die meisten Zuschauer erreichte am Freitagabend wieder einmal RTL, wo «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» die Aufmerksamkeit von insgesamt 5,60 Millionen Fernsehenden erhielt. Daraus resultierte für RTL ab 22.15 Uhr ein Gesamtmarktanteil von 23,5 Prozent, während das junge Publikum mit 37,9 Prozent vertreten war. Zuvor startete «The Big Bounce» vor den Augen von 3,70 Millionen Zuschauern stark, wodurch Marktanteile von 12,1 und tollen 22,9 Prozent entstanden.

Das ZDF sendete zur besten Sendezeit eine neue Folge von «Der Staatsanwalt» und belegte damit Rang zwei beim Gesamtpublikum. 5,33 Millionen Zuschauer schalteten zur Krimiserie ab 20.15 Uhr ein, die damit insgesamt 17,4 Prozent und 8,8 Prozent bei den jungen Zuschauern erzielte. Im Anschluss kam «SOKO Leipzig» noch auf 16,1 und 8,7 Prozent, ehe das «heute-journal» 11,8 und 7,3 Prozent informierte. Satire von der «heute-show» belustigte ab 22.30 Uhr schließlich wieder 14,6 Prozent aller und 10,5 Prozent der jungen Zuschauer. Etwas weniger beliebt als die ZDF- Serien war «Die Inselärztin: Notfall im Paradies» im Ersten, für das sich 4,33 Millionen Menschen erwärmten. Die Arztschmonzette generierte auf diese Weise gute 14,1 und 6,4 Prozent. Später brachten die «Tagesthemen» nur noch 9,2 und 3,4 Prozent auf den neuesten Stand, bevor die Wiederholung vom «Polizeiruf 110: Schuld» ab 22 Uhr 8,0 Prozent Aller und 2,9 Prozent der Jungen unterhielt.

Bei Sat.1 feierte der Comedy-Freitag seine große Rückkehr, in den «Paul Panzers Comedy Spieleabend» mit insgesamt 4,1 Prozent und 6,9 Prozent in der Zielgruppe recht schwach einleitete. Im Anschluss zeigte Sat.1 eine neue Folge «Genial daneben», die 1,51 Millionen Fernsehende interessierte und so zu 5,0 und 7,1 Prozent gelangte. Während «Knallerkerle» schließlich nur noch 3,2 und 4,5 Prozent belustigte, holte auch «Knallerfrauen» danach lediglich 3,0 und 4,6 Prozent. ProSieben zeigte erneut «Man of Steel». Für den abendfüllenden Spielfilm entschieden sich Millionen Zuschauer, was Marktanteile von 5,0 und 9,6 Prozent nach sich zog.

Auf Crime-Serien setzte kabel eins, das mit «Navy CIS» in den Abend startete. Die Krimiserie maß 3,0 Prozent aller und 4,1 Prozent der jungen Fernsehenden, ehe später das Spin-Off «Navy CIS: New Orleans» mit einer neuen Ausgabe die gleichen Quoten erzielte. Ab 22.15 Uhr blieben noch 2,4 und 2,5 Prozent für «The Mentalist» dran. Krimis standen auch bei VOX hoch im Kurs, das gleich drei alte Episoden von «Law & Order: Special Victims Unit» zeigte. Zur ersten Ausgabe waren bereits magere 2,6 und 4,3 Prozent mit von der Partie, Folge zwei holte danach 2,7 und 4,0 Prozent, bevor die dritte Episode 2,9 und 3,5 Prozent der Zuschauer hielt. Bei RTL II gelangte «3 Engel für Charlie - Volle Power» zunächst zu einem Gesamtmarktanteil von 2,2 Prozent sowie 3,6 Prozent in der Zielgruppe, ehe «Sin City» zu noch schlechteren 1,5 und 2,4 Prozent führte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98661
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins: «Navy CIS: New Orleans» bessert sich auf schwachem Niveaunächster ArtikelFormel1 überlegt, Startzeit der Europa-Rennen zu verlegen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Noah Pudelko
Hamilton lehnt emotionslos am Tisch. Kimi:?Bist Du Weltmeister?? Kann auch nur der Iceman fragen...
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung