Quotennews

Links überholt: RTL-Autobahnpolizei leidet unter «The Voice»

von   |  14 Kommentare

In direkter Konkurrenz zum Auftakt der Castingshow verlor «Alarm für Cobra 11» über drei Prozentpunkte und verzeichnete die schwächsten Werte der Staffel. Auch «Bad Cop» musste weiter Federn lassen.

Quotenübersicht «Bad Cop»

  • Folge 1: 2,55 Mio. / 12,2%
  • Folge 2: 2,07 Mio. / 10,8%
  • Folge 3: 2,18 Mio. / 11,3%
  • Folge 4: 1,91 Mio. / 13,1%
  • Folge 5: 1,69 Mio. / 9,9%
Zuschauer ab drei / Marktanteil 14-49
Harte Konkurrenz für die Autobahnpolizei. Am Donnerstagabend startete die neue Staffel «The Voice of Germany» , was sich auch in den Quoten von «Alarm für Cobra 11» niederschlug. Verbuchte die RTL-Serie in der vergangenen Woche noch 15,7 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe, kamen dieses Mal nur 12,5 Prozent zustande. Damit reichte es zwar immerhin noch zum zweiten Primetime-Platz bei den Umworbenen, jedoch wanderte die Serie damit gefährlich nah an den Senderschnitt heran. Mit 1,20 Millionen 14- bis 49-Jährigen verzeichnete «Alarm für Cobra 11» sein Staffeltief.

Insgesamt wollten sich 2,25 Millionen die neue Folge nicht entgehen lassen, womit die Serie auch beim Gesamtpublikum den niedrigsten Wert der aktuellen Season einfuhr. Rangierte «Alarm für Cobra 11» zuletzt stets in der Nähe des Senderschnitts, fiel der Marktanteil bei allen nun mit 7,5 Prozent ziemlich enttäuschend aus.

Im Anschluss ließ sich «Bad Cop» dann ebenfalls von «The Voice» unterbuttern und verzeichnete nochmals schwächere 8,4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. 1,49 Millionen schalteten ein, wovon 0,80 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Beim Gesamtpublikum halbierte die RTL-Serie mit 5,2 Prozent Marktanteil beinahe den Senderschnitt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96587
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 19. Oktober 2017nächster ArtikelFür das Ende der 8. Staffel von Game of Thrones werden mehrere Enden gedreht
Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
20.10.2017 09:46 Uhr 1
Diese Casting Shows!! RTL, Pro 7 und Sat 1 scheinen einfach garnicht genug davon zu bekommen....:-(
Kingsdale
20.10.2017 13:08 Uhr 2
Naja Sentinel2003, das liegt weniger an den Sendern, als an den Idioten die das schauen. Denn solang es gute Quoten bringt, wird dieser Mist noch gesendet werden. Man sieht es ja an anderen Shows wie schnell die abgesetzt werden. Aber viele Idioten schauen den Rotz noch und die Sender freuen sich. So Schlimm!!!
Rodon
20.10.2017 13:48 Uhr 3
Ich könnte mir gut vorstellen, dass Menschen wie meine Vorredner ein Grund sind, warum in diesem Forum immer weniger geschrieben wird.
Markus F.
20.10.2017 13:56 Uhr 4
Ich schaue mir zwar schon lange keine Castingshows mehr an, weil das Interesse bei mir persönlich mittlerweile bei 0 ist, nur die Leute die es schauen als Idioten zu bezeichnen ist halt auch sehr fein von dir.
Und gerade Alarm für Cobra 11 ist und war nie das Qualitätsprogramm schlechthin....




Ja das trägt sicher seinen Teil dazu bei...
Vittel
20.10.2017 14:17 Uhr 5
@Rodon

Glaube ich nicht, das war doch schon immer so, dass man manche Beiträge aus der eigenen Perspektive nicht so "optimal" sind (ohne konkrete Wertung des Beitrags von Kingsdale)
Dann liest man halt drüber und geht nicht darauf ein.

Die Gründe, warum hier nicht mehr so viel los ist, sind doch andere. Das hatten wird doch schon mal an anderer Stelle angerissen

1. Foren sind insgesamt sind schon lange nicht mehr gefragt. Sehr viele Foren sind schon lange verschwunden. Facebook, Twitter! & Co sind u.a. ein Grund dafür, aber auch nicht ausschließlich denke ich

2. Fernsehen (egal ob linear oder VOD) hat an Bedeutung verloren. Es ist nicht mehr das Gemeinschaftserlebnis für die ganze Familie oder den Freundes- oder Kollegenkreis und das sogar generationenübergreifend. Die Interessen sind vielfältiger und die Möglichkeiten deutlich größer geworden.

3. Insbesondere Shows, die für klassisches lineares TV weiterhin prädestiniert sind, befinden sich auf dem Tiefpunkt. Man muss es ja nicht so drastisch formulieren, aber wer möchte denn wirklich noch die 20. Staffel von DSDS, GNTM, IBES, Big Brother und andere Castingshows sehen und darüber dann auch noch lang und breit sprechen. Ja, viele schauen das noch, aber doch mehr aus Gewohnheit und Langeweile statt mit echter Begeisterung und Vorfreude.

4. Den VOD Diensten aber auch dem internetbasierten (live)Streams stehen einige sehr skeptisch und ablehnend gegenüber. Manchmal habe ich den Eindruck, das es sogar als fast als Bedrohung angesehen wird.
Warum eigentlich? Ich schaue im Prinzip immer noch die gleichen Inhalte: Filme, Serien, Dokus, Nachrichten auf dem gleichen Gerät im Wohnzimmer. Ein paar Geräte unter dem TV sind weg, ein paar Kabel anders gelegt, ein paar andere Unternehmen bekommen mein Geld.

Ich finde diese Entwicklung und Transformation sehr spannend, deshalb bin ich hier unterwegs.
Florence
20.10.2017 14:44 Uhr 6
Was gibt es denn auf den Sendern noch für nennenswerte Casting-Shows? Das hat die letzen Jahre doch deutlich abgenommen.


Ich bezweifle ja leicht, dass Cobra 11 ein intellektuell breiteres Publikum anlockt, als The Voice, eher im Gegenteil :D Ich nehme an, du hast beim Quotenverlierer eingeschalten? ;)


Dem stimme ich durchaus zu, wobei ich es faszinierend finde dass sich der Austausch über mediale Inhalte auf diese Plattformen verlagert hat, da eine vernüftige Diskussion weder bei Twitter noch Facebook möglich ist. Im Prinzip wird heutzutage fast nur noch kurz kommentiert, aber eben nicht mehr gemeinsam diskutiert. Darin spiegelt sich sehr deutlich der Generationswandel ab, denn auch wenn man über soziale Netzwerk so stark miteinander verbunden ist wie noch nie, so distanziert und oberflächlich läuft das soziale Miteinander in der Regel darüber nur noch ab.
Vittel
20.10.2017 16:01 Uhr 7
Das stimmt schon, aber ich sehe in dieser Veränderung nicht gleich den Untergang der Kommunikationsfähigkeit.

Was in Foren in der Zeit zwischen Ende der 90er (als das Internet so langsam die Gesellschaft durchdrungen hat) und Ende der 00er (als Forenaktivitäten deutlich nachließen) diskutiert wurde, war auch nicht immer allerhöchstes Niveau.

Es war und ist ein Zeitvertreib, wird genutzt um Zeit totzuschlagen, sich abzulenken, oder schlicht zum prokrastinieren ;)

Es waren gerade mal 10-15 Jahre und die Menschen haben davor kommuniziert und werden es danach auch tun, nur eben nicht mehr über Foren.
Florence
20.10.2017 16:31 Uhr 8
Um das diskutierte Niveau geht es doch nicht, aber es wurde eben diskutiert und sich miteinnader unterhalten. Dies ist weder auf Twitter noch Facebook in der Form möglich, da setzt man seine 140 Zeichen oder kurzen Zweizeiler und fertig - man kommentiert. Alles auf sehr oberflächlicher Basis und mehr oder weniger beiläufig. Das empfinde ich durchaus als deutlichen Wandel der Kommunikation miteinander. Natürlich trifft man sich noch immer im realen Leben mit seinen paar Freunden und tauscht sich aus, aber der globale Austausch mit anderen Meinungen und Ansichten findet heutzutage bei vielen auf einer sehr viel bedeutungsloseren Art und Weise statt.
medical_fan
20.10.2017 17:12 Uhr 9
Wer Castingshow Mist einschaltet hat definitiv weniger IQ als jemand der sich eine Serie anschaut. Eine Serie ist IMMER besser als eine Dokusoap oder eine Castingshow.
Auch wenn manche Serien sogar noch unter das Niveau von Dokusoaps oder Castingshows fallen es ist definitv nicht Cobra 11 sondern zwei Produktionen vom US-Kabelfernsehen... (sowie noch ein paar Networkproduktionen die eine z.B. läuft auf Pro7)
Florence
20.10.2017 17:21 Uhr 10
Also dazu sage ich jetzt mal besser nichts, sonst würde ich wohl einige beleidigen :D Nur so viel, es gibt gute und schlechte Serien, genauso wie es gute und schlechte Casting-Shows gibt. The Voice ist sicherlich eine der besseren, wo im Schnitt deutlich talentiertere Künstler auftreten. Und Zuschauern die sich an guter Musik und jungen Künstlern begeistern, würde ich nun nicht unbedingt weniger IQ zu schreiben, als jenen die seit über 10-15 Jahren hanebüchene Autobahnstunts bestaunen ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung