Quotennews

«FilmDebüt» bleibt ungeliebt - ganz anders als Nonnen und «IAF»

von

Mit einer weiteren Erstausstrahlung versuchte Das Erste abermals erfolglos, den späten Dienstag- als Filmabend zu etablieren. Als weitaus etablierter gehen dagegen die Primetime-Serien durch.

Quoten der «FilmDebüt»-Filme

  • «Ohne dich»: 5,7% / 2,9%
  • «Unser letzter Sommer»: 6,7% / 4,6%
  • «Wir Monster»: 6,1% / 3,6%
  • «Und morgen Mittag...»: 7,0% / 3,1%
Die an die Öffentlich-Rechtlichen gerichteten Forderungen nach mehr Spielfilmen mit ernsten Thematiken fernab des gewohnten Krimi- und Schmonzetten-Einheitsbreis sind nicht neu, entsprechen aber ganz offensichtlich nicht immer der Mehrheitsmeinung des deutschen Publikums. Unter der Dachmarke «FilmDebüt im Ersten» probiert sich die ARD an eben solchen weniger leicht zugänglichen Inhalten seit nun mehr vier Wochen dienstags und wurde dafür konsequent vom Massenpublikum abgestraft (siehe Infobox). Das sollte sich auch mit dem Thriller «Die Maßnahme»  nicht ändern, der übrigens bereits im Jahr 2015 produziert wurde.

Gerade einmal 0,56 Millionen Menschen sahen ab 23:05 Uhr zu, was dem 85-Minüter selbst zu später Stunde nur desolate 4,8 Prozent Marktanteil einbrachte. Bei den 14- bis 49-Jährigen hielt sich das Interesse angesichts von nur 4,0 Prozent bei 0,17 Millionen ebenfalls in äußerst eng gefassten Grenzen. Und auch die zweite Filmpremiere lief mehr schlecht als recht: Das Drama «Die Abmachung»  lockte ab 0:50 Uhr nur 0,25 Millionen Filmfreunde an, die schwache 5,2 Prozent des Gesamtpublikums ausmachten.

Weitaus besser lief es dagegen zur besten Sendezeit für «Um Himmels Willen»  und «In aller Freundschaft» , die gewohnt starke 4,74 Millionen und 17,7 Prozent bzw. 5,15 Millionen und 18,6 Prozent erzielten. Bei den Jüngeren lief es zunächst mit 6,9 Prozent noch recht durchwachsen, nach 21 Uhr stieg dann der Marktanteil aber doch deutlich auf 8,2 Prozent bei 0,73 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94222
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Mick» verharrt in der Mickrigkeit...nächster ArtikelKlar besser als VOX: «Bones» feiert überraschend starken Tagessieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung