Quotennews

Weit über 14 Millionen: Münster-«Tatort» pulverisiert eigenen Rekord

von

Um fast eine Million Zuschauer übertrumpften Thiel und Boerne ihren eigenen Reichweiten-Rekord aus dem Jahr 2015. In jeder Hinsicht stellte der «Tatort: Fangschuss» neue Bestwerte auf.

Die «Tatort»-Quotenkönige Thiel und Boerne durften zum ersten Mal in diesem Jahr wieder ermitteln. Der neueste Fall aus Münster stammte wieder aus der Feder von Stephan Cantz und Jan Hinter, die sich zuletzt für die Episoden „Ein Fuß kommt selten allein“ und „Erkläre Chimäre“ verantwortlich zeigten. Und was soll man sagen? Axel Prahl und Jan Josef Liefers stellten am Sonntagabend ihren eigenen Rekord ein. 14,56 Millionen Zuschauer waren an diesem Sonntagabend mit von der Partie, was dem «Tatort: Fangschuss» 39,6 Prozent Gesamtmarktanteil einen neuen Bestwert. Der bisher zuschauerstärkste Münster-«Tatort»  „Schwanensee“ lockte vor knapp anderthalb Jahren „nur“ 13,63 Millionen an. Jene Episode, die den höchsten Marktanteil seit 1992 einfuhr („Feierstunde“) wurde ebenfalls übertrumpft. Mehr Zuseher hatte die Krimireihe zuletzt im Juli 1992, damals mit "Stoevers Fall", als 15,86 Millionen Leute einschalteten.

Und auch beim jungen Publikum purzelten die Höchstwerte: 4,51 Millionen 14- bis 49-Jährige ließen sich die neueste Episode aus Münster nicht entgehen. Die Folge: 35 Prozent Marktanteil und ebenfalls ein neuer Bestwert für Thiel und Boerne. «Anne Will»  profitierte im Anschluss dann auch ein bisschen vom Rekord-«Tatort» und überzeugte 4,64 Millionen Zuschauer (16,6 Prozent) – knapp eine halbe Million mehr als sieben Tage zuvor.

Angesichts des «Tatorts» aus Münster hatte es «Rosamunde Pilcher» in dieser Woche besonders schwer, jedoch entschied sich das ZDF nur eine Wiederholung aus dem Jahr 2013 zu zeigen. 3,91 Millionen interessierten sich noch für die Romanze „Die versprochene Braut“, was durchwachsene 10,6 Prozent Marktanteil mit sich brachte. Beim jungen Publikum standen 0,43 Millionen sowie schlechte 3,3 Prozent auf dem Papier.

Am Nachmittag startete darüber hinaus Eva Brenner mit ihrem Trödel-Format «kaputt und … zugenäht» in die zweite Staffel, die insgesamt zehn Folgen beinhaltet. Zum Debüt gelang der Sendung direkt ein neuer Bestwert: 1,45 Millionen schalteten ab 14 Uhr ein, was ordentliche elf Prozent zur Folge hatte. Auch beim jungen Publikum stand mit 5,4 Prozent ein neuer Rekord auf dem Papier.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92221
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 2. April 2017nächster Artikel«Nackt.» Trash vergibt nie.
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung