Quotennews

«Rote Bänder» auch nach dem Staffelende erfolgreich

von

Wie schon 2015 verzeichnete die Doku nach dem Staffelende bei VOX gute Quoten. Konkurrenten wie Daniela Katzenberger bei RTL II profitierten allerdings nicht vom Wegfall der starken Bänder.

Mit dem «Club der roten Bänder»  landete VOX auch in diesem Jahr wieder einen der großen TV-Hits. Ein Rekord reihte sich an den nächsten – am Ende schalteten 3,23 Millionen Zuschauer ein, während bei den Umworbenen zum Finale der zweiten Staffel traumhafte 18,8 Prozent Marktanteil zu Buche standen. Wie auch im vergangenen Jahr entschied sich der Sender nach dem Ende der Season ein weiteres Special über den Äther zu schicken. «Club der roten Bänder - Eine Geschichte bewegt die Welt» konnte 2015 natürlich nicht an die hervorragenden Werte der Serie anknüpfen, jedoch durfte man damals mit 10,4 Prozent Marktanteil hochzufrieden sein.

Eine Woche nach dem emotionalen Staffelfinale zeigte VOX nun eine Dokumentation, in der unter anderem der Autor der Buchvorlage Albert Espinosa mit den Schauspielern der Serie spricht. «Club der roten Bänder - Die Geschichte lebt weiter!» war wie auch schon das Pendant im Vorjahr vor allem beim jungen Publikum ziemlich beliebt. 1,59 Millionen schalteten insgesamt ein, 1,05 Millionen waren im werberelevanten Alter. Somit erzielte die Doku sehr gute 9,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, während es bei allen nur ordentliche fünf Prozent waren.

Trotz des Endes der regulären Staffel «Club der roten Bänder»  setzte bei der Konkurrenz keine Erholung ein. «Daniela Katzenberger - Mit Lucas im Weihnachtsfieber» hat weiterhin mit durchwachsenen Quoten zu kämpfen: die Show stagniert derzeit bei 0,55 Millionen 14- bis 49-Jährigen und konnte sich im Vergleich zu den ersten beiden Wochen nur minimal auf 5,1 Prozent Marktanteil verbessern. Insgesamt verlor Daniela Katzenberger sogar ein paar Zuschauer und landete dieses Mal bei 0,91 Millionen sowie durchwachsenen 2,8 Prozent Gesamtmarktanteil.

Auch die Sat.1-Krimis profitierten nicht vom Wegfall der starken Konkurrenz – im Gegenteil: nach dem Start der 14. Staffel in der vergangenen Woche fiel «Navy CIS»  auf 8,5 Prozent Marktanteil und lag damit wieder unter dem Senderschnitt. 120.000 14- bis 49-Jährige Zuschauer schalteten nicht mehr ein: 0,92 Millionen standen zu Buche. Beim Gesamtpublikum bestätigte «Navy CIS» das Niveau der Vorwoche mit 2,51 Millionen und 7,7 Prozent. «Navy CIS: New Orleans»  hielt sich danach stabil bei 2,11 Millionen sowie 7,3 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89939
Finde ich...
super
schade
69 %
31 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF überzeugt mit «Die Glasbläserin» und «R.E.D.»nächster Artikel«Berlin - Tag & Nacht»: Höchste Reichweite seit Februar
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung