Vermischtes

Rechtliche Situation von Online Casinos in Deutschland

Online Casinos liegen voll im Trend. Hohe Auszahlungsraten, attraktive Bonusangebote sowie eine ständige Verfügbarkeit sorgen bei den Internet Casinos für einen enormen Zulauf. EU-weit spielen rund sieben Millionen Menschen regelmäßig online. Dabei stellen sich vor allem Neukunden die Frage inwieweit Online Casinos legal sind. In Deutschland bewegen sich die Anbieter nach wie vor in einem rechtlichen Graubereich. Obwohl bereits mehrfach von der Europäischen Union aufgefordert ist dem Gesetzgeber noch nicht gelungen das Online Glücksspiel auf eine gültige rechtliche Ebene zu bringen.

Wie sieht die Rechtslage in Deutschland aus?
Im Juli 2012 wurde der bis heute gültige Glücksspielstaatsvertrag verabschiedet. Dieser sieht ein staatliches Glücksspielmonopol vor. Konkret bedeutet dies, dass ein legales Spiel nur bei den wenigen staatlichen Spielbanken mit eigenem Online Angebot möglich ist. Allerdings wurde der Staatsvertrag nur von 15 Bundesländern ratifiziert. Schleswig-Holstein ging einen eigenen Weg und hat zwölf Lizenzen an private Anbieter vergeben. Die restlichen Länder waren hiervon nicht begeistert, der Europäische Gerichtshof sieht darin jedoch keinen Verstoß gegen europäisches Recht und hat das Vorgehen damit legitimiert.

Voraussetzungen für eine Lizenz in Schleswig-Holstein:
• Nachweis von finanzieller und technischer Sicherheit
• Konsequente Umsetzung des Anti-Geldwäsche-Gesetzes
• Förderung der Prävention gegen Spielsucht
• Abwehr von Manipulation der Spielergebnisse
• Sicherer Zahlungsverkehr und steuerliche Transparenz

Deutsche Spieler befinden sich in einer rechtlichen Grauzone. Zwar soll ein neuer Glücksspielvertrag das Durcheinander beseitigen, bisher konnten sich Bund und Länder jedoch nicht auf einen gemeinsamen Konsens einigen. Die EU-Kommission könnte in den nächsten Wochen ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eröffnen, um die Liberalisierung des Glücksspielmarktes voranzutreiben.

Laut EU-Regelungen ist das Online Glücksspiel legal. Voraussetzung ist die Einhaltung von strengen Auflagen wie Mindestalter sowie regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Institute. Nach der deutschen Rechtssprechung ist das Spielen nur bei Anbietern mit einer einheimischen Lizenz erlaubt. Diese gibt es jedoch nach wie vor nur in Schleswig-Holstein und damit offizielle nur für Spieler aus dem Bundesland. Casinofans aus anderen Ländern können sich streng genommen nicht darauf berufen. Allerdings wurde bisher noch kein Spieler außerhalb von Schleswig-Holstein dafür belangt.

Online Casinos mit EU-Lizenz
Im Jahr 2015 beliefen sich die Einnahmen mit Glücksspielen europaweit auf 15 Milliarden Euro. Daraus ergibt sich auch für die Staaten eine attraktive Einnahmequelle. Kein Wunder also, dass immer mehr Länder ihre Glückspielgesetze reformieren. Regulierungen gibt es bisher in Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien.

Die in Deutschland tätigen Online Casinos sind sehr häufig in Ländern wie Malta oder Gibraltar ansässig. Neben regulatorischen Aspekten hat dies in erster Linie steuerliche Gründe. Aufgrund der Niederlassungsfreiheit dürfen Anbieter mit einer solchen Lizenz ihre Dienste innerhalb der gesamten Europäischen Union anbieten. Der Europäische Gerichtshof hat den deutschen Behörden eine Hinderung bereits untersagt. Somit ist es für deutsche Spieler nach EU Recht legal in einem solchen Casino zu spielen.

Lotteries and Gaming Authority (LGA) auf Malta
Malta hat sich mittlerweile als Lizenzgeber für Online Casinos etabliert. Die maltesische Regulierung ist zwar akzeptiert jedoch noch nicht optimal. So gibt es Richtlinien für Transparenz und Schutz der Spieler. Es soll unter anderem sichergestellt werden, dass die Anbieter über ausreichende finanzielle Mittel verfügen. Bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit dem Online Casino ist von den maltesischen Behörden jedoch keine besondere Hilfe zu erwarten. Diese sind höchstens beim Kontakt mit dem Online Casino behilflich.

Regulierung in Alderney
Alderney hat einen erstklassigen Ruf. Hier sind einige der besten Aufsichtsbehörden beheimatet. Die Alderney Gaming Control Commission hat mit die strengsten Richtlinien und Gesetze für Online Casinos. Zudem wird die Software regelmäßig von unabhängigen Instituten überprüft. Bezüglich der Limits gibt es ebenfalls strenge Regeln. Möchte der Spieler diese ändern muss er sieben Tage warten. Zudem kann sich der Kunde für sechs Monate oder länger sperren lassen. Das einzige Problem ist, dass es derzeit noch nicht allzu viele in Alderney lizenzierte Online Casinos gibt.

Gibraltar
In Gibraltar sind ebenfalls einige der bekanntesten Online Casinos ansässig. Ein Grund hierfür ist, dass die Lizenzgebühren hier besonders gering sind. Diese fließen direkt an die Regierung. Somit gibt es für die staatlichen Stellen nur wenig Gründe strengere Regularien einzuführen. Geht es um die Behandlung von Beschwerden und Problemen hat Gibraltar keinen allzu guten Ruf.

Fazit: Rechtlich müssen sich Spieler keine Sorgen machen
Trotz der unklaren rechtlichen Regelungenmüssen sich deutsche Casinofans keine besonderen Sorgen machen. Für das Glücksspiel im Internet gibt es einen rechtlich sicheren Raum, welcher eben nicht in Deutschland liegt. Um auf Nummer sicher zu gehen sollten Spieler vor einer Anmeldung darauf achten, dass eine Regulierung innerhalb der EU vorhanden ist.

Die größten Online Casinos werden von Unternehmen mit mehreren Tausend Mitarbeitern betrieben, die teilweise sogar an den Börsen notiert sind. Bezüglich der Seriosität gibt es hier kaum etwas zu beanstanden. Natürlich gibt es wie in jeder Branche auch einige schwarze Schafe. Diese sind jedoch zumeist nicht im Besitz einer EU-Regulierung.

Kurz-URL: qmde.de/86769
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL 16/17: Mit «heißem Stuhl», kämpfenden Bauern und einer Sitcom-Offensivenächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «StreetDance: New York»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung