TV-News

Im Paradies wird wieder gemordet

von

Der deutsche Pay-TV-Kanal FOX nennt einen Starttermin für die fünfte Season von «Death in Paradise».

«Death in Paradise»  gehört zu den Dauerrennern schlechthin bei ZDFneo. Die britisch-französische Gemeinschaftsproduktion beschert dem Digitalsender seit 2012 ganz verlässlich tolle Quoten. Die deutschen Erstausstrahlungen des Formats finden jedoch seit jeher beim Bezahlsender FOX statt, der nun auch bekannt gegeben hat, wann Runde fünf an den Start geht. Laut Angaben des Pay-TV-Kanals fällt der Startschuss am 27. Mai. Ab dann werden die insgesamt acht Episoden der neuen Season immer freitags um 21 Uhr auf Sendung geschickt.

Der Staffelauftakt handelt davon, dass sich Humphrey Goodman (Kris Marshall) zwar auf Saint-Marie endlich eingelebt hat, aber trotzdem weiterhin unzufrieden ist. Eine neue Frau in seinem Leben soll also her, um ihm Geborgenheit zu geben. Aber die Partnersuche muss warten, denn Humphrey und Camille Bordey (Sara Martins) müssen den Mord an einem Millionär, Umweltschützer und Wissenschaftler klären.

Bei BBC One war Staffel fünf ein voller Erfolg, die Staffelpremiere brachte es auf mehr als neun Millionen Interessenten, das Staffelfinale holte Ende Februar dieses Jahres immerhin 8,09 Millionen Zuschauer. Eine sechste Staffel, die 2017 anlaufen soll, wurde daher alsbald beschlossen.

Kurz-URL: qmde.de/84387
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Better Call Saul»: «Breaking Bad»-Ableger geht weiternächster ArtikelSchon bald: ProSiebenSat.1 startet neuen Free-TV-Sender
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung