US-Fernsehen

Zwei weitere Jahre «Royal Pains»

von

Paulo Costanzo und Mark Feuerstein dürfen beim USA Network zwei weitere Staffeln lang «Royal Pains» durchleiden.

Die atypische Ärzteserie «Royal Pains» gehört zu den größten Quotenerfolgen des amerikanischen Senders USA Network. Daher dürfte es nicht überraschen, dass die Senderverantwortlichen an diesem Format festhalten. Beachtenswert ist dennoch, mit welchem Zukunftsvertrauen sie neue Folgen der Serie in Auftrag geben: Wie die Sendestation bekannt machte, umfasst die nun getätigte Staffelorder nicht nur Season sieben, sondern auch Season acht.

Zu viele neue Geschichten mit Paulo Costanzo und Mark Feuerstein wird es in den kommenden Jahren jedoch nicht zu sehen geben. Anders als in den frühen Staffeln umfassen die nächsten Runden nicht bis zu 18 Folgen, sondern jeweils nur acht Folgen.

Grund dafür sind einerseits die gestiegenen Produktionskosten, andererseits aber auch die guten Zuschauerreaktionen, die USA Network zuletzt mit anderen Serienformaten einfuhr, weshalb auch für diese Projekte Platz geschaffen werden muss. Im deutschsprachigen Raum warten «Royal Pains»-Fans aktuell noch auf den Ausstrahlungsstart der fünften Staffel.

Mehr zum Thema... Royal Pains
Kurz-URL: qmde.de/74280
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDavid O. Russells aufgegebene Politkomödie kommt ins Kinonächster Artikel«Crossbones» segelt zu RTL Crime
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Richie McDonald verlässt Lonestar
Richie McDonald: Adieu Lonestar - Hallo The Frontmen of Country Richie McDonald und Lonestar gehen getrennte Wege, wie bereits zwischen 2007 und 20... » mehr

Werbung