TV-News

Das ZDF unternimmt Streifzug durch Deutschlands Historie

von

Nach «Die Deutschen» blickt das ZDF einmal mehr in einer Dokumentarreihe auf die Geschichte Deutschlands. Professor Christopher Clark will in seiner Reihe jedoch nicht mit ironischen Seitenhieben sparen.

Mini-Quotencheck «Die Deutschen»

Die erste Staffel startete im Oktober 2008 und brachte es im Schnitt auf 5,12 Millionen Zuschauer und 16,1 Prozent Marktanteil. Staffel zwei holte noch durchschnittlich 3,99 Millionen Interessenten und 12,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.
2014 ist das Jahr der Erinnerung für die Bundesrepublik: Das 100-jährige Jubiläum des Ersten Weltkriegs, der 75. Jahrestag des Blitzangriffs der Deutschen auf Polen, womit der Zweite Weltkrieg los getreten wurde, und das 25-jährige Jubiläum des Mauerfalls. Genügend Anlässe, um einmal mehr auf die Geschichte Deutschlands zu blicken. Das ZDF teilt diese Einstellung und zeigt ab Ende November in unregelmäßigen Abständen eine neue Dokumentarreihe namens «Deutschland-Saga» .

Darin nimmt der in Australien geborene Historiker und Universitätsprofessor Christopher Clark («Die Schlafwandler») in einem VW Käfer Cabriolet Platz und steuert mit viel Humor die wichtigsten Momente deutscher Historie an. Die Leitfrage des Formats ist: Was machte die Deutschen und ihre Bundesrepublik zu dem, was sie nun sind? Um dieser Frage nachzugehen, beleuchtet Clark unter anderem geschichtsträchtige Entscheidungen und Entwicklungen sowie symbolträchtige Orte. Doch auch typisch deutsche Eigenheiten sowie Klischees über Deutsche lässt Clark nicht aus, da sie entscheidend für das Bild der Deutschen im Ausland sind.

Insgesamt sind sechs Ausgaben geplant, die sich mit jeweils einem Unterpunkt der deutschen Identitätssuche befassen: "Woher wir kommen", "Was uns eint", "Wovon wir schwärmen", "Wonach wir suchen", "Was uns antreibt" und "Wer wir sind". Los geht es am 30. November um 19.30 Uhr, Teil zwei steht am 2. Dezember um 20.15 Uhr auf dem Programm, Ausgabe drei am 7. Dezember wieder um 19.30 Uhr. Die Gero-von-Boehm-Produktion kehrt dann am 15. März zurück, erneut um 19.30 Uhr. Am 17. März geht es zurück in die Primetime, ehe die finale Folge am 22. März um 19.30 Uhr über den Äther geht.

Kurz-URL: qmde.de/73935
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Köln 50667» immer öfter einstellignächster ArtikelBBC verpasst «Drive» neuen Soundtrack
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung