Quotencheck

«Der Kriminalist»

von

Zum Portfolio des Pay-TV Senders Sky Krimi gehört auch die ZDF-Serie «Der Kriminalist» mit Christian Berkel in der Hauptrolle. Die Zuschauerzahlen lagen bislang aber häufig im nicht messbaren Bereich.

Mit «Kommissar Stolberg», «Der Alte», «Die Rosenheim-Cops» oder eben «Der Kriminalist» hat der Pay-TV-Kanal Sky Krimi gleich mehrere erfolgreiche Krimiserien des ZDF im Programm. Zuletzt bestimmten Wiederholungen von «Der Kriminalist» den Sendeplatz um 19:10 Uhr. Die Serie begleitet die Fälle des LKA-Beamten Bruno Schuhmann (gespielt von Christian Berkel), der sich mit ungelösten Mord- und Kriminalfällen beschäftigt. Das Spezialgebiet seines Teams ist dabei die Opferforschung. Die Ermittlungen konzentrieren sich dabei oftmals auf das Leben des Opfers, welches der Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Aufklärung ist. Im ZDF laufen die Erstausstrahlungen in der Regel vor vier bis sechs Millionen Zuschauern. Sky Krimi musste mit den Wiederholungen natürlich deutlich kleinere Brötchen backen. Die Quoten lagen nicht selten in einem nicht messbaren Bereich.

Der Sender startete die chronologische Ausstrahlung Mitte Februar und schickte mit einer Dosis von täglich einer Episode zunächst die sechs Folgen umfassende erste Staffel ins Rennen. Direkt zum Staffelstart fiel der Blick auf die Quoten ernüchternd aus, denn diese lagen im nicht messbaren Bereich. Einen Tag später konnten rund 10.000 Zuschauer erfasst werden, einen weiteren Tag später steigerte man sich auf 20.000 Zuseher. Der generierte Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 0,1 Prozent. In der Zielgruppe war keine Quotenerfassung möglich. Auch die nachfolgenden Episoden der ersten Staffel hatten Probleme vom derzeitigen Quotenmessverfahren erfasst zu werden, sodass nur geringe bis gar keine Zahlen vorliegen, was aber nicht heißt, dass «Der Kriminalist» bei Sky Krimi keine Fan-Gemeinde hat. Diese fliegt sozusagen nur unterm Radar.

Auch der Auftakt der zweiten Staffel lag am 18. Februar im nicht messbaren Bereich. Die zweite Ausgabe kam dann aber wieder auf 10.000 Zuschauer; Folge drei und vier verfolgten dann sogar wieder jeweils 20.000 Menschen. Beim Gesamtpublikum generierte man einen Marktanteil von 0,1 Prozent. Die zweite Staffel brachte es dann auch zum ersten Mal zu einem Ausschlag in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Die sechste Folge kam auf insgesamt 20.000 Zuschauer, von denen 10.000 Menschen im werberelevanten Alter waren und dem Sender einen Zielgruppenmarktanteil von 0,1 Prozent verschafften. Auf einem ähnlichen Niveau zeigte sich die siebte Episode der zweiten Runde, ehe das Staffelfinale wieder von der Quotenmessung nicht erfasst werden konnte.

Ähnlich erging es den nachfolgenden Ausgaben. Nicht selten sendeten diese unterm Radar und konnten nur bedingt erfasst werden. Dennoch erzielten einige Episoden erfreuliche Ausschläge. Die mit dem Titel „Ruhe in Frieden“ am ersten März gezeigte Folge kam auf 0,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das war ein Rekord für «Der Kriminalist», der nur ein weiteres Mal – nämlich am 15. März – erzielt wurde. Erfreulich liefen zudem auch die ersten vier Episoden der fünften Staffel. Die ersten beiden Ausgaben erzielten eine Gesamtreichweite von jeweils 20.000 Zuschauern. Die Folge „Spurlos“ steigerte sich einen Tag später sogar auf 30.000 Zuseher, ehe man mit der vierte Ausgabe der fünften Staffel einen Rekord beim Gesamtpublikum einfuhr: 40.000 Zuschauer standen nämlich zu Buche. In der Zielgruppe reichte es für 0,1 Prozent. Auch die siebte Staffel kam mit ihren ersten Episoden noch einmal auf ansehnliche Zahlen zwischen 10.000 und 30.000 Zusehern. Zwischendrin rutschte die Krimiserie aber immer wieder mal in den nicht messbaren Bereich.

Ein abschließendes Fazit lässt sich nur schwer ziehen. Die von Mitte Februar bis Mitte/Ende März gezeigten Folgen von «Der Kriminalist» konnten zwölf Mal nicht von der Quotenmessung erfasst werden. Auch die registrierten Werte müssen mit Vorsicht genossen werden, da das schwache Quotenniveau ein nur sehr ungenaues Messverfahren zulässt. Demnach kam die Krimiserie im Durchschnitt auf 10.000 Zuschauer. Zwischendrin gab es Ausschläge nach oben, nicht selten aber fiel die Sehbeteiligung in einen nicht messbaren Bereich, was aber nicht bedeutet, dass das Format bei Sky Krimi überhaupt keine Zuschauer verbuchte.

Kurz-URL: qmde.de/69784
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 legt Frischverliebte reinnächster Artikel«Brooklyn Nine-Nine» mit Mini-Aufschwung

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung