Quotennews

Glorreicher Samstag für RTL

von

«DSDS» befindet sich im Aufwind, das Dschungel-Camp ist ohnehin weiterhin ein riesiger Erfolg für RTL. Kurzum: Alles lief am Samstag bestens für die Kölner – naja, fast alles…

Quotenverlauf «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!»

  1. 7,66 Mio. / 40,4 %
  2. 7,83 Mio. / 43,7 %
  3. 7,27 Mio. / 40,5 %
  4. 7,95 Mio. / 47,7 %
  5. 7,43 Mio. / 46,4 %
  6. 8,37 Mio. / 51,0 % (bisheriger Staffel-Rekord)
  7. 7,79 Mio. / 45,4 %
  8. 8,03 Mio. / 43,6 %
  9. 8,33 Mio. / 45,1 %
Reichweite ab 3 / MA 14-49 (Zeitraum: 17.01.-25.01.14)
Das erfolgreichste Format in diesen Tagen hört auf den Namen «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Am Samstag gelang es der von Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderierten Dschungel-Show erstmals, mehr Zuschauer als «Wetten, dass..?» im ZDF zu erreichen (wir berichteten). 8,33 Millionen Zuschauer entsprachen ab 22.15 Uhr schon insgesamt hervorragenden 31,1 Prozent Marktanteil. Geringfügig besser lief es in dieser Staffel bislang nur am Mittwoch, als sich 8,37 Millionen vor den Bildschirmgeräten versammelten.

In der umworbenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen resultierten aus einer Sehbeteiligung von 5,07 Millionen 45,1 Prozent Marktanteil - ein neuer Rekord blieb somit aus. Dennoch war man im Vergleich zur Freitags-Ausgabe eineinhalb Prozentpunkte erfolgreicher unterwegs.

Schon davor lief es für die Kölner aus Quotensicht überragend, denn «Deutschland sucht den Superstar» machte binnen Wochenfrist einen Sprung von 5,29 auf 5,58 Millionen. Der Zielgruppen-Marktanteil betrug 27,8 Prozent und lag somit auf dem Niveau der Vorwoche.

So gut es abends für die Kölner gelaufen haben mag, tagsüber offenbarten sich dann doch noch einige Quotenschwächen. Wiederholungen vom «Bachelor», der «Ultimativen Chart Show» sowie alte Ausgaben der «Schulermittler» und den «Trovatos» lockten lediglich 13, 9,2, 8,7 sowie 10,5 Prozent der Werberelevanten an. Mit Blick auf den Tagesmarktanteil dürfte die Verantwortlichen das aber nicht weiter stören, lag dieser doch bei 14,0 Prozent insgesamt und somit vor dem ZDF, das nur auf 13,5 Prozent gekommen war. In der Zielgruppe lag RTL dank 20,9 Prozent mit großem Vorsprung an der Spitze. Zum Vergleich: Zweitplatzierter ProSieben erzielte durchschnittlich gerade mal 9,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/68667
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAusgabe 247: Der Dschungel in der Audioanalysenächster ArtikelSport macht Das Erste glücklich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung