Quotennews

«The Voice of Germany» gewinnt den Donnerstag

von

Der Auftakt verlief allerdings ein bisschen schwächer als im vergangenen Jahr. Dennoch: Für ProSieben war das neue «The Voice» ein großer Erfolg.

«The Voice of Germany»: Staffelstarts

  • Staffel 1 in 2011: 3,89 Mio. Zuschauer ab drei (12,4%), 3,06 Mio. Zielgruppe (23,8%)
  • Staffel 2 in 2012: 4,69 Mio. Zuschauer ab drei (15,5%), 3,46 Mio. Zielgruppe (28,5%)
Große Veränderungen bei der ProSiebenSat.1-Show «The Voice of Germany» : Ohne Xavier Naidoo und Rea Garvey ging es am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr bei ProSieben in die dritte Staffel, dafür mit Max Herre und Samu von Sunrise Avenue. Für den Tagessieg – sowohl in der Zielgruppe als auch bei allen – reichte es. Staffel zwei startete aber ein wenig stärker (siehe Infobox).

Im Schnitt schauten 4,03 Millionen Menschen ab drei Jahren die 135-minütigen Blind Auditions. Mit 13,5 Prozent Marktanteil bei allen lag die Produktion von Schwartzkopff TV somit weit oberhalb des Senderschnitts. Auch bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen war die Musiksendung einmal mehr nicht zu bremsen: Hier bedeuteten 24,1 Prozent Marktanteil und eine Reichweite von 2,73 Millionen die Pole Position.

Von «The Voice of Germany»  profitierten auch die nachfolgenden Sendungen: Das ab 22.30 Uhr gezeigte Magazin «red!»  lief mit 19,2 Prozent so stark wie lange nicht mehr. 2,20 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten ein. Eine Stunde später kam Stefan Raabs «TV total»  noch auf 0,82 Millionen Zuschauer. Mit 13,9 Prozent blieb die Late-Night-Show noch klar oberhalb der für ProSieben normalen Werte.

Mit einem durchschnittlichen Tagesmarktanteil von 14,9 Prozent bei den Menschen zwischen 14 und 49 Jahren belegte ProSieben am Donnerstag Platz eins vor RTL, das auf 12,6 Prozent kam und Sat.1, wo 10,3 Prozent gemessen wurden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/66814
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSiebenSat.1 lassen nächsten TV-Millionär wählennächster ArtikelOpdenhövel fehlt das Primetime-Glück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung