Quotennews

Weltallsprung-Versuch bringt Spitzenquoten

von

Felix Baumgartners Vorhaben, aus einer Raumkapsel 36 Kilometer in die Tiefe zu springen, wurde zwar verschoben, aber die Quoten stimmten dennoch.

Der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner nahm sich am Dienstagnachmittag vor, aus 36 Kilometern Höhe einen äußerst riskanten Rekordsprung zu wagen. Aber der Wind war nicht auf seiner Seite: Aus Sicherheitsgründen musste der «Sprung vom Rande des Weltalls» mehrfach verschoben werden, zunächst auf 15.30 Uhr, dann auf 19.30 Uhr, bis sich Baumgartner und sein Team schlussendlich dazu entschieden, den waghalsigen Rekordversuch vorerst abzusagen und es Donnerstag erneut zu versuchen.

Baumgartner mag am Dienstag also nicht als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrochen haben, für den Nachrichtensender n-tv, der als einziger deutscher Sender live vom Rekordversuch berichtete, war es dennoch ein lohnenswerter Tag. Als um 15.30 Uhr nach Roswell, New Mexico geschaltet wurde, waren 0,37 Millionen Menschen an den Bildschirmen mit dabei, darunter 0,15 Millionen Werberelevante. Dies resultierte in äußerst starke 3,3 Marktanteil bei allen und 4,3 Prozent Marktanteil bei den umworbenen Zuschauern.

Beim letzten Termin, bevor Baumgartner seinen Sprung absagen musste, war die Sehbeteiligung nicht mehr ganz so hoch, trotzdem bescherte die ab 19.15 Uhr getätigte Liveschalte dem Nachrichtensender Werte weit über Senderschnitt: 2,4 respektive 3,1 Prozent wurden erzielt, üblicherweise kommt n-tv auf 0,9 und 1,1 Prozent. Die Reichweite war abends dagegen selbstredend höher: 0,61 Millionen Fernsehende warteten auf den Weltallsprung, 0,27 Millionen der Zuschauer befanden sich im Alter von 14 bis 49 Jahren.

In Deutschland erzielte der österreichische Sender Servus TV, der als TV-Marke des Hauptsponsors auch exklusive Einblicke in die Mission Control gewährte, in der Spitze 123.000 Zuschauer ab 14 Jahren. Durchschnittlich verfolgten 49.000 Zuschauer ab 14 Jahren die Live-Sendungen aus Roswell, in der werberelevanten Zielgruppe kamen im Schnitt 31.000 Interessenten zusammen, was einem Marktanteil von 0,6 Prozent entsprach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/59658
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 9. Oktober 2012nächster ArtikelProSieben-Dienstag klar verbessert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung