TV-News

Jauch talkt ab 11. September im Ersten

von
Die ARD stellte in Stuttgart auch das Konzept für neue Dokumentationen am Montag um 22.45 Uhr vor. Politische Themen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Der Starttermin für Günther Jauchs neue Polittalk-Show im Ersten steht fest: Wie Volker Herres am Mittwoch mitteilte, geht «Günther Jauch»  erstmals am 11. September 2011 auf Sendung. Seine Sendung läuft dann immer sonntags direkt nach dem «Tatort»  um 21.45 Uhr. Nachgedacht worden sei auch darüber, seine Talksendung bereits am 4. September on Air zu schicken. Dieses Gedankenspiel sei aber verworfen worden, weil an diesem Tag Landtagswahlen in Mecklenborg-Vorpommern sind.

Am Mittwoch informierte die ARD zudem erstmals etwas genauer über die ab Herbst geplanten Dokumentationen am späteren Montagabend. Sie werden den Sendeplatz von «Beckmann»  übernehmen, der im Zuge der Talkshow-Rochade auf den Donnerstagabend wechselt. «Hart aber fair»  läuft montags dann um 21.00 Uhr vor den «Tagesthemen» , die Dokumentationen sind am Montag um 22.45 Uhr zu sehen. Dokumentarische Einzelstücke mit besonderer Relevanz will man senden, erklärte die ARD in Stuttgart.

Dabei wird Das Erste immer wieder auch auf politische und dennoch emotionale Stücke setzen, wie zwei genannte Beispiele zeigen. Gearbeitet wird aktuell an einer Dokumentation über Peter Hartz: Er gab Reformen seinen Namen, war aber auch als Arbeitsdirektor von Volkswagen in eine Aufsehen erregende Sex-Affäre des VW-Betriebsrats verwickelt. In der ARD-Doku will Hartz erstmals öffentlich Stellung beziehen. Das Erste wird die Sendung vermutlich im November ausstrahlen.

Geplant ist auch ein Film über den ehemaligen Außenminister Joschka Fischer anlässlich des zehnten Jahrestags der Anschlage auf das New Yorker World Trade Center. Die WDR-Doku schildert die darauf folgende, hochpolitische Phase, in der Entscheidungen über die deutsche Unterstützung und den Einsatz von Soldaten im Irak und in Afghanistan getroffen wurden. Gezeigt werden soll sie im September.

Direkt im Anschluss an die Montags-Dokumentationen um 22.45 Uhr sind zudem weitere Features und Reportagen vorgesehen. Die HR-Produktion «Entweder Broder» soll unter anderem im Anschluss an die Dokus laufen. Das Erste-Programmchef Volker Herres lässt sich wie folgt zitieren: „Mit aktuellen Informationen in «Tageschau» und «Tagesthemen» , Einschätzungen und Standpunkte in «Hart aber fair»  sowie Hochglanz-Dokumentationen wird der Montagabend im Ersten zum umfassenden Abend der aktuellen und hintergründig aufbereiteten Information."

Kurz-URL: qmde.de/48848
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Erste schiebt «Satire Gipfel» auf den Montagnächster ArtikelMeredith Vieira verlässt «Today»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung