Köpfe

Lucasfilm wirft «The Mandalorian»-Star Gina Carano raus

von

Auch die Agentur der Schauspielerin löst den Vertrag auf.

Die Schauspielerin Gina Carano ist offiziell nicht mehr bei Lucasfilm angestellt, sagte das Unternehmen am Mittwoch in einem Statement. Auch die Agentur der Schauspielerin hat sie vor die Tür gesetzt. Carano hat inzwischen die Posts in den sozialen Medien gelöscht, allerdings hat sie Kritik an Corona geäußert. Auf ihrem Instagram schrieb Carano, dass sie die aktuellen politischen Differenzen mit der Behandlung von Juden in Nazi-Deutschland verglich.

"Gina Carano ist derzeit nicht bei Lucasfilm angestellt und es gibt keine Pläne, dass sie es in Zukunft sein wird", sagte ein Lucasfilm-Sprecher in einem Statement. "Dennoch sind ihre Social-Media-Posts, in denen sie Menschen aufgrund ihrer kulturellen und religiösen Identität verunglimpft, abscheulich und inakzeptabel."

Beide Beiträge von Mittwochmittag sind von Caranos Instagram-Seite verschwunden. Andere Beiträge, darunter einer, in dem Carano schrieb "Jeff Epstein hat sich nicht umgebracht", blieb. Carano ist die Kontroverse in den sozialen Medien nicht fremd. Im November wurde sie kritisiert, weil sie sich über Menschen lustig machte, die bevorzugte Pronomen angeben, als sie ihre Twitter-Bio mit "beep/bop/boop" aktualisierte, was sie später wieder entfernte.

Kurz-URL: qmde.de/124750
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS adaptiert «True Lies»nächster ArtikelOscar-Verleihung findet dezentral statt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Dale Watson mit neuem Album
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Die Idee und Inspiration für die Titel des neuen Albums fand Dale Watson n... » mehr

Werbung