Primetime-Check

Donnerstag, 7. Mai 2020

von

Wie schlug sich «Der Zürich-Krimi» im Ersten? Wurde Heidi Klum mit ihren Mädels wieder die Nummer eins bei den Jungen?

Das Erste startete mit 6,28 Millionen Fernsehzuschauern in die Primetime, «ARD extra» sicherte sich 20,5 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum belegte die Informationssendung mit 0,98 Millionen Zuschauern den zweiten Platz, 11,6 Prozent Marktanteil wurden gemessen. Mit «Der Zurück-Krimi» ging das Interesse bei den 14- bis 49-Jährigen auf 6,7 Prozent, allerdings stieg die Zahl beim Gesamtpublikum auf 7,04 Millionen. Ab 22.00 Uhr schickte die blaue Eins «Kontraste» auf Sendung, das Magazin holte 3,64 Millionen Zuseher, der Marktanteil schrumpfte von 21,9 auf 13,0 Prozent, beim jungen Publikum sicherte man sich 5,4 Prozent.

Bei ProSieben erreichte «Germany’s Next Topmodel» 2,72 Millionen Zuschauer, mit 1,83 Millionen Zusehern war Heidi Klum die Nummer eins. Der Marktanteil lag bei starken 20,6 Prozent. Der Schwestersender Kabel Eins sendete drei Stunden lang «Der Untergang» und erntete 1,16 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 5,5 Prozent beim jungen Publikum. VOX feierte mit dem Spielfilm-Doppel «96 Hours – Taken 3» und «James Bond 007: Moonraker streng geheim» Erfolge. 1,65 sowie 1,58 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, die Marktanteile lagen bei tollen 7,8 und 10,0 Prozent.

Das ZDF enttäuschte mit «Fast perfekt verliebt», der Film sicherte sich ab 20.30 Uhr lediglich 2,94 Millionen Zuschauer. Mit 9,1 Prozent bei allen sowie 4,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war die Ausstrahlung ein Misserfolg. Im Anschluss steigerte sich das «heute-journal» auf 4,18 Millionen Zuschauer und 14,7 Prozent, auch bei den jungen Zuschauern verbesserte man sich mit 8,5 Prozent deutlich. Sat.1 erzielte mit drei «Criminal Minds»-Folgen 1,51, 1,34 und 1,04 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen sorgte man für 8,0, 7,1 und 5,6 Prozent.

Zwei Wiederholungen von «Der Lehrer» bescherten RTL zwar nur 1,41 und 1,49 Millionen Zuschauer, beim jungen Publikum fuhr man allerdings 0,87 und 0,97 Millionen Zuschauer ein. Obwohl man auf Augenhöhe von «ARD Extra» lag, sorgten die Reichweiten nur für 9,7 und 10,4 Prozent Marktanteil – für RTL zu wenig. «Doctor’s Diary» fuhr danach noch 8,8 Prozent Marktanteil ein. Unterdessen strahlte RTLZWEI «Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez» aus, das auf 1,05 Millionen Zuschauer kam, ehe «Mensch Polizist» 0,54 Millionen Menschen unterhielt. Mit 5,7 und 4,5 Prozent Marktanteil machte die Grünwalder Fernsehstation eine mittelmäßige Figur.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118165
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«GNTM» klettert über die 20-Prozent-Markenächster Artikel«Dragon Ball Super» & Co: Maxx erfolgreich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung