Quotennews

Völliger Fehlstart für «Live aus der Forster Straße»

von   |  2 Kommentare

Die spontan ins Programm aufgenommene Musiksendung «Live aus der Forster Straße» stolperte bei VOX aus dem Startblock.

Die virtuellen Gäste in der ersten Folge «Live aus der Forster Straße»

  • Sido
  • Johannes Oerding
  • Stefanie Kloß
  • LEA
  • Michael Patrick Kelly
  • James Blunt
  • André Schürrle
  • Tim Raue
  • Matthias Schweighöfer
  • Martin Rütter
  • Teddy Teclebrhan
Bevor bei ProSieben das «Wohnzimmer Festival» steigt, setzte am Mittwochabend VOX bereits auf eine Musiksendung, die mit der heißen Nadel gestrickt wurde und in der die namhaften Gäste bloß via Videochat zugeschaltet sind: In «Live aus der Forster Straße» sprach Mark Forster mit Freunden und Kollegen aus dem Musik- und Showgeschäft darüber, wie es ihnen mit der Selbstisolation ergeht. Außerdem wurde trotz körperlicher Distanz gemeinsam musiziert, gekocht und geblödelt.

Vielleicht lag es an der sehr kurzfristigen Ankündigung der Show, so dass viele gar nicht wussten, dass sie läuft. Vielleicht hatte das TV-Publikum auch schlicht keine Lust darauf. So oder so: «Live aus der Forster Straße» floppte am Mittwochabend total. 0,54 Millionen Musikfans bedeuteten insgesamt gerade einmal eine Sehbeteiligung von miesen 1,6 Prozent. Auch bei den Umworbenen scheiterte die erste Ausgabe von «Live aus der Forster Straße»:

0,27 Millionen Werberelevante führten zur besten Sendezeit zu überschaubaren 2,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Auch ab 22.20 Uhr fand VOX nur wenig Zuspruch: «100 Songs, die die Welt bewegten» kam mit einer Ausgabe über Coversongs auf 0,62 Millionen Interessenten, darunter befanden sich 0,27 Millionen Werberelevante. Damit brachte es VOX auf 2,3 Prozent Marktanteil insgesamt sowie auf 3,3 Prozent bei den Jüngeren.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117050
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Promis unter Palmen»: Für Quote machen sie allesnächster ArtikelMit Sally und Janina Uhse: «Wer weiß denn sowas?» holt beste 18-Uhr-Reichweite seit über zwei Jahren
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
26.03.2020 12:10 Uhr 1
Naja jedes mal wenn ich eingeschaltet habe gab es nur stupiden Talk. Sei es am Schreibtisch oder in einer provisorischen Küche. Dachte eigentlich das soll ne Musik-Sendung werden?

Hab auch immer wieder weggeschalten, weil ein Mark Forster der mit irgendwelchen Promis labbert ist mir die wenige Zeit am Abend ausserhalb der Arbeit zu schade. Möchte unterhalten werden. Vorallem in einer Zeit wo jeder Sender meint man muss jetzt Live Talk abhalten und Serien zugleich aus dem Programm genommen werden.

Schade, hatte mir mehr erhofft von dem Format.
Kingsdale
26.03.2020 14:40 Uhr 2
Erstanlich war aber auch, dass nach «100 Songs, die die Welt bewegten» VOX wieder eine Folge Law & Order: SVU zeigte. War zwar auch eine Wiederholung, aber ich vermute, dass die Cops nun wieder jeden Mittwochabend auf Tätersuche gehen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung