TV-News

Aktueller Anlass: WELT wiederholt Antisemtismus-Reportage

von

Eine im April dieses Jahres gezeigte Doku hat nun noch einmal traurige Aktualität erhalten.

Der Nachrichtensender WELT ändert kurzfristig sein Programm. Am Donnerstag, 10. Oktober 2019, wird der Kanal um 17.15 Uhr eine Folge von «Friedman schaut hin»  wiederholen. Diese lief im Frühjahr dieses Jahres schon einmal und befasst sich mit dem Thema Antisemitismus. Damals sagte der Moderator: „Judenhass ist da. Er ist auch in der jüngeren Generation da. Er ist in der bürgerlichen Mitte da. Er ist enthemmter da.“

Für seine Reportage sprach Friedman mit Berliner Jugendlichen , einem Restaurantbetreiber und einem Rapper über die Erfahrungen. Außerdem traf Friedman den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein. Nach der Ausstrahlung steht die Episode auch 30 Tage lang in der WELT-Mediathek zum Abruf zur Verfügung.

Am Mittwoch ereignete sich ein Amoklauf in Halle, in dem es ein Antisemit auf Ausländer und Juden abgesehen hatte. Zwei Menschen erschoss er. Hätte er Zutritt zur örtlichen Synagoge erhalten, hätte es vermutlich weitaus mehr Opfer gegeben.

Kurz-URL: qmde.de/112806
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBesetzt mit Newcomer-Cast: So wird das neue «Wir Kinder vom Bahnhof Zoo»nächster Artikel«Leben ohne Papiere»: Eine Netflix-Doku, die unter die Haut geht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung