Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
10 Facts about

10 Facts about «A Very English Scandal»

von

Der Sony Channel zeigt am Donnerstag die Miniserie, die mit Hugh Grant und Ben Whisaw besetzt ist.

01: «A Very English Scandal» ist ein Dreiteiler, den die BBC am 20. Mai 2018 ausstrahlte. Die Produktion von Sony Pictures Television und Bluepint Pictures dauert rund drei Stunden.

02: Autor der Miniserie ist Russel T. Davies, der zwischen 2005 und 2009 Produzent und Drehbuchautor für die BBC-Serie «Doctor Who» war. Der stolze Homosexuelle schrieb unter anderem die Serie «Queer As Folk». Außerdem war er für die «Doctor Who»-Ableger «The Sarah Jane Adventures» und «Torchwood» verantwortlich. Er schrieb auch «Ein Sommernachtstraum».

03: Russel T. Davies arbeitete bei «A Very English Scandal» mit dem Musiker Murray Gold zusammen, der bis 2017 die Soundtracks für «Doctor Who» schrieb. Er war auch für die BBC-Serie «Die Musketiere» verantwortlich. Davies arbeitete mit ihm bei «Queer As Folk», «Torchwood» und «The Sarah Jane Adventures» zusammen.

04: Hugh Grant spielte Jeremy Thorpe, ein Mitglied des britischen Parlaments. Grant war vor allem in den 1990er Jahren mit «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» (1994), «Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam» (1995), «Nine Months» (1995) und «Notting Hill» (1999) sehr erfolgreich.

05: «James Bond 007»-Sidekick Ben Whishaw verkörpert Norman Josiffe. Der britische Schauspieler war schon in «Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders», «Cloud Atlas» und «Im Herzen der See» zu sehen. Für «A Very English Scandal» bekam er Anfang des Jahren einen Golden Globe als bester Hauptdarsteller.

06: «A Very English Scandal» ist eine True Crime-Geschichte basierend auf dem Roman des Schriftstellers John Preston. Das Buch erschien im Jahr 2016 und erstreckt sich über einen Zeitraum von 18 Jahren.

07: Das Werk handelt von der Thorpe-Affäre, einem politischen Skandal aus den 1970er Jahren, in den vorwiegend Jeremy Thorpe von der Liberal-Party verwickelt war.

08: Anfang der 60er Jahre beginnt der britische Abgeordnete Jeremy Thorpe (Hugh Grant) eine stürmische geheime Affäre mit dem Stallburschen Norman Scott (Ben Whishaw). Im Vereinigten Königreich war damals Homosexualität strafbar. Thorpe beendet die Affäre und wird 1967 als jüngster Abgeordneter an die Spitze der Liberalen gewählt. Zum Schein führt er eine glückliche Ehe, doch die Fassade bröckelt. Als Scott beginnt, Thorpe in der Öffentlichkeit zu outen, schmiedet dieser einen mörderischen Plan.

09: Bei Metacritic erreichte «A Very English Scandal» 84 von möglichen 100 Punkten und zählt somit zu den beliebtesten TV-Formaten überhaupt.

10: Spoiler: Thorpe bekam kein politisches Amt mehr und erkrankte an Alkohol und Drogen. Zudem litt er noch an Parkinson, wurde aber trotz seiner Krankheiten 85 Jahre alt. Norman Josiffe lebt heute mit elf Hunden zusammen.

Sony Channel strahlt am Donnerstag, den 19. September 2019, den Dreiteiler «A Very English Scandal» ab 20.15 Uhr aus. Die Serie ist zudem bei verschiedenen Video-on-Demand-Plattformen, bei denen der Sony Channel vertreten ist, abrufbar.

Kurz-URL: qmde.de/112168
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Renn zur Million»: Wäre das vor fünf Jahren spannend gewesen?nächster ArtikelSat.1-Vorabend: Ungelogen, die nächste Ausfahrt ist die Absetzung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung