TV-Markt

«Promi Big Brother»-Effekt? sixx gewinnt stark hinzu

von

Die Zahlen des Monats: Einen neuen Rekord gab es derweil für Nitro.

Der August – offiziell der letzte Monat der TV-Sommerpause – ist vorbei. Zahlreiche Sender hatten aber schon im achten Monat des Jahres wieder mehr frische Ware ausgepackt. Und prompt profitiert.

2 Sender waren dies ganz besonders. Zum einen sixx. Die Senderin profitierte zuletzt stark durch die «Promi Big Brother»-Programmschiene. Von Sat.1 bekam sixx die großen Live-Shows zur Wiederholung am Nachmittag – zudem wurde das Reality-Event mit einer nächtlichen Late-Night-Show begleitet, die in der Spitze mehr als acht Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen erreichte. Der Monats-Marktanteil von sixx verbesserte sich somit um drei Zehntel auf 1,7 Prozent – ein neuer Jahres-Bestwert.

Auch Nitro steht deutlich besser da als noch vor einem Monat. Hier spielten vor allem die teils sehr starken Fußball-Übertragungen mit Beteiligung von Eintracht Frankfurt eine Rolle. Für den Männersender der RTL-Gruppe sind die im August gemessenen 2,5 Prozent sogar ein neuer All-Time-Rekord. Gegenüber dem Juli legte der Männersender um zwei Zehntel zu. Auch insgesamt lief es mit 2,1 Prozent sehr stark.

0 Einige Sender konnten ihr Vormonats-Niveau ziemlich genau halten. Zum Beispiel Comedy Central. Der Spartensender blieb unverändert bei 1,3 Prozent. Gleiches gilt für Tele5, das mit 1,1 Prozent beim jungen Publikum weiterhin sehr beliebt ist. Auch arte bleibt unverändert: bei 0,8 Prozent.

1,8 Ihr hohes Niveau der Wochen zuvor hielten zwei Spartensender der ProSiebenSat.1-Gruppe. Sowohl der Best-Ager-Sender Sat.1 Gold als auch ProSiebenMaxx blieben bei 1,8 Prozent stehen. Besonders für den ProSieben-Bruder sind das wohl gute Nachrichten. Ab September zeigt der Kanal so viel Live-Football wie nie zuvor (College-Football kommt neu hinzu); das könnte für weiter steigende Marktanteile sorgen.

0,2 Zwei Zehntel verlor derweil Sport1 - der Sportsender kommt nicht mehr über 0,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen hinaus. Das überrascht ein wenig, weil im August eigentlich die Programmoffensive mit dem neuen TV-Recht DFB Pokal startete und auch der weiterhin erfolgreiche «Doppelpass» zurückkehrte. Auch bei den Zuschauern ab drei Jahren landete der Münchner Kanal bei 0,6 Prozent.

1/2 Nochmals um einen halben Prozentpunkt zugelegt hat im Kindersegment (Zuschauer 3 bis 13, Zeitschiene 06.00 bis 20.15 Uhr) der Disney Channel. Er kam im Monat August nun auf 13,3 Prozent und bestätigte damit den grundsätzlichen Trend der zurückliegenden Monate überdeutlich. Von einst einstelligen Werten ist der Sender nun weit entfernt. Ebenfalls im Plus (0,6 Punkte) ist der öffentlich-rechtliche Ki.Ka, der im August auf 18,8 Prozent kam und damit den zweiten Platz erreichte. Von der Spitze grüßt weiterhin SuperRTL (inkl. ToggoPlus): Die Kölner verloren jedoch 1,6 Prozentpunkte und landeten bei einem Marktanteil in Höhe von 21,5 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen. Weiterhin nur eine untergeordnete Rolle spielt derweil Nickelodeon: Hier standen im August 6,6 Prozent Marktanteil in der Kinder-Zielgruppe auf der Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/111873
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Style your Star - It's About You»nächster Artikel«Mein Lied für dich»: ZDF-Format mit Williams läuft mittwochs
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Rhiannon Giddens mit Francesco Turrisi live in Hamburg
Rhiannon Giddens und Francesco Turrisi bringen kulturelle Vielfalt und facettenreiche Klänge in die Hamburger Fabrik. Die Fabrik öffnet am 4. Dezem... » mehr

Werbung