Primetime-Check

Freitag, 24. April 2019

von

Was lief abseits von «Let’s Dance» und Luke Mockridge noch gut am Freitagabend und was nicht? Dies und mehr im Primetime-Check …

Wundert es Sie eigentlich noch, dass «Let’s Dance» erneut Zielgruppen-Sieger wurde am Freitagabend? Bestimmt nicht – zumindest, wenn Sie den Primetime-Check vom Freitag öfters bei uns lesen. Demnach haben 1,42 Millionen 14- bis 49-Jährige die neueste Ausgabe der RTL-Tanzshow gesehen, das führte zu hervorragenden 20,2 Prozent Marktanteil. 4,06 Millionen Gesamtzuschauer entsprachen ebenso tollen 16,4 Prozent. «Der Alte» vom ZDF landete bei den Älteren auf Platz eins, allerdings mit gar nicht mal so weitem Vorsprung: 4,28 Millionen Zuschauer waren dabei, 16,2 Prozent Marktanteil bedeutete das. «Letzte Spur Berlin» verfolgten anschließend 3,71 Millionen Krimifans, der Marktanteil ging runter auf 13,8 Prozent. 6,1 sowie 5,4 Prozent standen beim jungen Publikum zu Buche. Das Erste hatte mit «Hotel Heidelberg» zwar bessere 7,3 Prozent bei den Jungen eingefahren, insgesamt lag man mit 3,75 Millionen Zusehern und 14,1 Prozent Marktanteil aber nur auf Rang drei.

Der Spielfilm «Parker» führte ProSieben zu soliden Quoten: 9,5 Prozent Marktanteil bei 0,68 Millionen jungen Zuschauern standen auf der Uhr. Insgesamt sahen 1,55 Millionen Menschen zu. «Drive Angry» fiel danach auf 7,9 Prozent und 0,96 Millionen Zuseher. «LUKE! Die Schule und ich» war der stärkste Verfolger der RTL-Tänzer, Sat.1 erreichte gute 12,3 Prozent mit der Show. 0,88 Millionen Umworbene schauten zu, insgesamt lag die Reichweite bei 1,57 Millionen.

Bei RTL II lief es zum Start in den Abend für «Tron: Legacy» ganz beachtlich, 6,1 Prozent Marktanteil verzeichnete der Film zur besten Sendezeit. 0,70 Millionen Zuschauer waren insgesamt mit von der Partie. «Term Life – Mörderischer Wettlauf» allerdings stürzte danach auf katastrophale 2,7 Prozent ab, nur 0,32 Millionen Zuseher blieben am Ball. Kaum eine Rolle spielte VOX mit «Law & Order: Special Victims Unit», lediglich 3,3, 4,2 und 4,7 Prozent verbuchte die US-Krimiserie bei den Werberelevanten. 0,62, 0,78 sowie 0,83 Millionen betrugen die absoluten Sehbeteiligungen. «Elementary» kam bei kabel eins nicht über 4,1 Prozent hinaus, «Navy CIS» floppte dann mit 3,2 und 3,1 Prozent in der Zielgruppe. Bei 0,57, 0,59 und 0,53 Millionen lagen die Gesamtreichweiten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109609
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL IIs Jungbrunnen, «Köln 50667»nächster ArtikelHasta la vista, Baby!
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung