England

Tim Roth darf noch einmal ran

von

Am kommenden Donnerstag, 21. März, läuft das Staffelfinale der Neo-Western-Serie «Tin Star» in England. Nun wurde bekannt, dass es eine dritte Staffel geben wird.

Im Moment liegt die zweite Staffel von «Tin Star»  in den letzten Zügen der zweiten Staffel, laut Deadline wird es aber mit der Neo-Western-Serie weitergehen. Die dritte Staffel wird allerdings dann die finale Staffel der Sendung werden. Geplant sind sechs Ausgaben zu je 60 Minuten. Tim Roth wird dann als Jim Worth nach England zurückkehren.

Die Dreharbeiten der Sky-Eigenproduktion sollen noch im Laufe dieses Jahres beginnen. Genaue Handlungsdetails sind derweil noch nicht bekannt, fest steht nur, dass die Arbeiten in und um Liverpool stattfinden werden. Die britische Drama-Thriller-Serie wird in der dritten Reihe an die zweite anschließen und von der Wiederkehr der Wort-Familie auf die britische Insel erzählen, wo sie sich ihrer bedrohlichen Vergangenheit stellt.

Die Serie begann einst mit der Geschichte von Jim Worth, der mit seiner Familie aus der Großstadt in die Rocky Mountains zog, um dort ein neues Leben als örtlicher Polizeichef in einer kleinen Gemeinde zu beginnen. Die Idylle sollte aber nicht lange anhalten, denn die Stadt wurde von Wanderarbeitern aus der neuen Ölraffinerie überrannt, was Drogen, Prostitution und organisiertes Verbrechen mit sich brachte. Beim Versuch Ordnung zu wahren, werden mysteriöse Auftragsmörder auf Jim aufmerksam.

Mehr zum Thema... Serie Tin Star
Kurz-URL: qmde.de/108055
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPack die Badehose ein: «Stranger Things 3» spielt in der Freibadsaisonnächster ArtikelSerinda Swan widmet sich dem «Fachgebiet Mord»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung