Primetime-Check

Mittwoch, 12. Dezember 2018

von

Heute mit Martin Rütter vs. Mirja Boes. Mit «Aenne Burda» gegen Rudi Cerne. Und mit «9-1-1» gegen «The Good Doctor».

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 54,7%
  • 14-49: 57,6%
Über zehn Millionen Menschen sahen am Mittwochabend ab 20.15 Uhr einen der beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender. So holte Das Erste mit dem zweiten Teil von «Aenne Burda» wahrlich fantastische 6,35 Millionen Zuschauer und dazugehörige 20,7 Prozent Marktanteil. Eine ab 21.45 Uhr gezeigte Dokumentation zum Film interessierte dann noch 4,34 Millionen Menschen ab drei Jahren. Auch bei den Jungen lagen beide Programme deutlich oberhalb der Sendernorm des Ersten. Der Film kam auf starke 9,9 Prozent, die Doku landete bei 8,5 Prozent. Die ab 22.15 Uhr gesendeten «Tagesthemen» erreichten schließlich noch 3,02 Millionen Bundesbürger.

Entsprechend lief eine weitere «Aktenzeichen XY»-Ausgabe diesmal etwas schwächer. Sie setzte sich aber immerhin bei den 14- bis 49-Jährigen an die Spitze. 1,24 Millionen Junge schalteten ein, das ZDF punktete hier mit 13,1 Prozent. Insgesamt kam die von Rudi Cerne moderierte Live-Sendung mit einer Länge von 90 Minuten auf 4,36 Millionen Zuschauer (gute 14,2%), Sogar zulegen konnte das nachfolgende «heute-journal», das auf 4,55 Millionen Seher gelangte.

Eher ausbaufähig verlief der Start der RTL-Show «Hund vs. Katze» mit Mirja Boes und Martin Rütter. Angesichts von 11,3 Prozent war das Format beliebter als die Modelsuche von Sylvie Meis zuletzt. Man verblieb aber unterhalb des Senderschnitts. Ab 20.15 Uhr schauten 2,04 Millionen Menschen zu, ab 22.15 Uhr kam «stern TV» noch auf 1,83 Millionen. Die Quote stieg hier klar an; gemessen wurden bei den 14- bis 49-Jährigen im Schnitt 13,4 Prozent.

VOX beendete die erste und einzige Staffel seiner Serie «Milk & Honey» - mit enttäuschenden Ergebnissen. Die ab 21.15 Uhr gezeigte Doppelfolge holte nur 3,6 sowie 4,4 Prozent. Im Vorfeld war der US-Import «The Good Doctor» noch auf 7,4 Prozent Marktanteil gekommen. Die US-Serie holte 1,56 Millionen Zuschauer, die neunte «Milk & Honey»-Folge dann exakt eine Million weniger. Ausbaufähig waren auch die Quoten von ProSiebens «9-1-1», das in Doppelfolge lief und jeweils 7,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Ab 22.15 sanken die Quoten bei «Atlanta Medical» sogar auf schwache 5,9 Prozent.

Eine Woche nach dem Finale der jüngsten «The Taste»-Staffel, zeigte Sat.1 ein über dreistündiges Weihnachtsspecial der Show. Mit 7,4 Prozent Marktanteil lief dieses aber nicht unbedingt berauschend. 0,60 Millionen Umworbene sahen zu, insgesamt belief sich die Reichweite auf sehr ausbaufähige 1,06 Millionen. Somit fiel Sat.1 sogar hinter den kabel-eins-Film «Space Cowboys», den zur besten Sendezeit im Schnitt 1,13 Millionen Menschen einschalteten. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen für kabel eins überdurchschnittliche 5,8 Prozent zu Stande.

Bleibt noch der Baby-Abend von RTL II: 5,1 und 4,9 Prozent bei den Umworbenen holte eine Doppelfolge von «Babys!», die die Primetime des Senders eröffnete .«Wunschkinder» kam ab 22.15 Uhr dann auf 4,6 Prozent. Alles in allem war es also ein durchschnittlicher Abend für den Grünwalder Sender ohne quotentechnische Höhepunkte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/105871
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFass ohne Boden: «Milk & Honey» fällt zum Finale noch tiefernächster ArtikelTeil zwei: «Aenne Burda» gewinnt Zuschauer & verdrängt «Aktenzeichen XY»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung