Primetime-Check

Dienstag, 20. November 2018

von

Wie gut lief es für den informativen ZDF-Fernsehabend und wie kamen die Komödien bei kabel eins an?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 55,2%
  • 14-49: 61,2%
«Die Kanzlei» erreichte 4,89 Millionen Fernsehende, das glich tollen 15,8 Prozent Marktanteil insgesamt. Im Anschluss daran kam «In aller Freundschaft» im Ersten auf 5,16 Millionen und 17,0 Prozent. Bei den Jüngeren wurden maue 5,3 und passable 6,2 Prozent eingeholt. «Fakt» generierte ab 21.50 Uhr passable 10,4 Prozent bei allen und magere 4,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die «Tagesthemen» kamen ab 22.15 Uhr auf 9,6 und 4,6 Prozent, ehe für «Im Angesicht des Verbrechens» miese 4,3 und 2,5 Prozent zustande kamen. VOX begeisterte mit «Die Höhle der Löwen» 3,04 Millionen Menschen für sich. Das glich stattlichen 11,0 Prozent Marktanteil, bei den Werberelevanten wurden umwerfende 18,7 Prozent eingefahren.

Das ZDF holte mit «ZDFzeit» zur besten Sendezeit 2,07 Millionen Interessenten zu sich. Das mündete in schwache 6,7 Prozent Marktanteil. Bei den Jüngeren lief es mit 4,0 Prozent ebenfalls ernüchternd. «Frontal 21» folgte mit 6,8 Prozent und 4,4 Prozent, das «heute-journal» verbesserte sich auf passable 12,9 und 6,0 Prozent. «Die Anstalt» kam ab 22.15 Uhr auf mäßige 11,5 und 5,6 Prozent, die Gesamtreichweite lag bei 2,46 Millionen Fernsehenden. RTL sprach mit drei «Der Lehrer»-Folgen 1,91 bis 1,61 Millionen Serienfans an. Bei den Umworbenen kamen gute 12,8, mäßige 10,4 und passable 11,4 Prozent Marktanteil zusammen. Sat.1 fesselte mit «Nackt. Das Netz vergisst nie.» mäßige 1,63 Millionen Menschen an die Mattscheiben, bei den Werberelevanten lief es mit 6,9 Prozent ebenfalls mäßig. «akte 20.18» folgte mit passablen 1,31 Millionen sowie mit 6,7 Prozent.

1,32 Millionen Neugierige entschieden sich indes für «Hartz und herzlich» bei RTL II. Ab 22.15 Uhr folgten die «Pop-Giganten» mit sehr guten 0,60 Millionen. Die Jüngeren sorgten für sehr löbliche 8,9 und 8,1 Prozent Marktanteil. kabel eins brachte es mit «Schwer verliebt» auf 0,93 Millionen Filmfans insgesamt und auf solide 4,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. «School of Rock» kam danach auf 0,44 Millionen und gute 5,1 Prozent. ProSieben eröffnete die Primetime mit vier «Die Simpsons»-Folgen. Bloß 0,86 bis 0,70 Millionen Trickfans schalteten ein, bei den Umworbenen standen mäßige 7,9 bis maue 6,8 Prozent Marktanteil auf dem Papier. «Family Guy» folgte mit 0,53 und 0,49 Millionen sowie mit 6,1 und 6,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/105354
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAufwärts für «Die Anstalt», Top-Werte für Lanznächster Artikel«Castle» beschenkt Frauensender sixx
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung