Primetime-Check

Freitag, 27. Juli 2018

von

So schmeckt das Sommerloch: RTL zeigte seine Jubiläumsausgabe der «Chart Show», die restlichen Sender beschränkten sich beinahe ausnahmslos auf Reruns. Klarer Sieg für Oliver Geissen also?

Man könnte meinen, es sei wieder Fußball-Weltmeisterschaft, wenn man sich das Primetime-Aufgebot von sieben der acht größten Fernsehsender des Landes am Freitagabend zur Gemüte führt. Immerhin: RTL beglückte das musikaffine Publikum mit der Erstausstrahlung von «15 Jahre Chart Show - Die erfolgreichsten Hits der letzten 40 Jahre» und wurde dafür von 0,88 Millionen werberelevanten Konsumenten belohnt, womit weit überdurchschnittliche 16,4 Prozent Marktanteil verzeichnet und die reichlich harmlose Konkurrenz mühelos geschlagen wurde. Insgesamt sahen 1,80 Millionen die Jubiläumsparty mit Oliver Geissen und Gästen, damit gingen ebenfalls erfreuliche 9,7 Prozent einher.

Hier allerdings waren nicht die Kölner, sondern die Mainzer Konkurrenten vom ZDF überlegen, welche die sommerliche Fernsehmüdigkeit dazu nutzten, alte Folgen von «Der Alte» sowie «Letzte Spur Berlin» zu zeigen, die immerhin 3,33 bzw. 2,85 Millionen Menschen anlockten. Die damit verbundenen Marktanteile betrugen gute 16,3 und 13,5 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit lediglich 5,3 und 6,3 Prozent bei maximal 0,38 Millionen allerdings deutlich überschaubarer. Beim Gesamtpublikum ebenfalls noch ganz gut unterwegs: Das Erste mit der Zweitverwertung der Tragikomödie «Oma zockt sie alle ab», welche auf 2,68 Millionen Interessenten und 13,0 Prozent kam. Bei den Jüngeren erreichte die TV-Produktion ebenfalls zufriedenstellende 7,1 Prozent bei 0,40 Millionen.

Und was sahen die jungen Menschen, die keine Lust auf eine musikalische Clipshow hatten? Beispielsweise eine tierische Clipshow, wie sie Sat.1 mit «111 total verrückte Tiere!» unter das Volk brachte. Diese kam auf respektable 10,9 Prozent bei 0,61 Millionen umworbenen Konsumenten, insgesamt gingen 1,74 Millionen mit 8,5 Prozent einher. Ebenfalls eine gute Figur machte ProSieben mit der sechsten Primetime-Ausstrahlung von «Mission: Impossible - Phantom Protokoll» - alleine auf diesem Sender. Bei 1,31 Millionen Zuschauern kamen starke 6,5 Prozent Gesamt- sowie 12,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil zustande, womit der Actionfilm mit Tom Cruise die gefragteste internationale Produktion des Abends war.

Noch älter und noch häufiger schon im deutschen Fernsehen gezeigt wurde der bei RTL II ausgestrahlte Gruselfilm «Van Helsing», der es allerdings trotzdem noch auf ganz nette 2,9 Prozent aller sowie 6,0 Prozent der jüngeren Konsumenten bei einer Reichweite von 0,58 Millionen brachte. Ähnlich gefragt waren alte Folgen der «Navy CIS»-Ableger aus Los Angeles und New Orleans, die bei kabel eins auf 0,61 bzw. 0,77 Millionen Serienfans gelangten. Die Folge waren mittelprächtige 3,0 und 3,7 Prozent Gesamt- bzw. 4,3 und 5,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Längst eher zu einer seriellen Notlösung geworden ist auch die VOX-Präsentation alter «Law & Order: Special Victims Unit»-Episoden, die allerdings in dieser Woche mit 6,7 bis 6,8 Prozent zumindest in der Zielgruppe durchaus akzeptabel abschnitten, während insgesamt wie gewohnt nur schwache 3,4 bis 3,6 Prozent bei bestenfalls 0,71 Millionen zu Buche standen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102630
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKalkofes Zwischenbilanz lockt einige Menschen vor die Mattscheibenächster ArtikelAuf und Ab in Woche zwei: «Genial daneben - Das Quiz» schafft weiteren Lichtblick
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung