König Fußball schießt Sky in den Quotenhimmel

Die Champions League-Spiele lassen nicht nur Dortmund-Fans, sondern auch den Sender jubeln.

Auch am Dienstagabend punktete Sky mal wieder mit einer Fußball-Live-Übertragung. Neben Dortmund gegen Donezk spielten Real Madrid gegen Manchester in der Champions League. Beide Spiele zeigte Sky am Dienstagabend exklusiv im deutschen Fernsehen.

Nach dem Anpfiff um 20.45 Uhr kletterten die Zuschauerzahlen des Münchner Senders in die Höhe. Durchschnittlich 1,08 Millionen Zuschauer insgesamt verfolgten eines der beiden Spiele oder die Konferenz, die Quote lag bei starken 3,8 Prozent. Damit wurden überragende 5,3 Prozent bei 0,59 Zuschauern der Werberelevanten generiert. Auch die Zusammenfassung beider Champions League-Spiele ab 22.40 Uhr ließ 0,25 Millionen in der Zielgruppe nicht abschalten, womit sehr überdurchschnittliche 3,9 Prozent verzeichnet wurden. Beim Publikum ab drei Jahren sahen noch 0,38 Millionen (2,3%) zu.

Die Dortmund-Fans konnten gestern Abend mit einem 3:0 Sieg den deutlichen Einzug ins Viertelfinale feiern. Genauso deutlich ist der Quotenerfolg für Sky durch ein weiteres fulminantes Fußballereignis. Im anderen Spiel setzte sich Real Madrid durch.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
 •  Kurz-URL: qmde.de/62479
loading...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Return to Sender - Das falsche Opfer

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Die glorreichen Sieben»

Zum Kinostart von «Die glorreichen Sieben» verlost Quotenmeter.de tolle Fanpakete. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Diamonds are Garth Brooks' Best Friends
Garth Brooks schreibt mit seiner siebten Diamant-Auszeichnung Geschichte. Was einst Marilyn Monroe besang, scheint auch für Garth Brooks zu gelten.... » mehr

Werbung