Quotennews

Sat.1 punktet mit dem «Telekom Cup»

von

Der Turniersieg des FC Bayern lohnte sich auch für Sat.1. Die Vorbereitungspartien der vier Budesligisten brachten dem Sender teilweise hervorragende Quoten ein.

Für viele Sportfans war am Samstag etwas geboten im deutschen Fernsehen. Sat.1 zeigte bis in den Abend hinein den «Telekom Cup», ein Vorbereitungsturnier mit verkürzter Spielzeit, bei dem vier Bundesligisten insgesamt vier Spiele austragen. Zuerst gingen Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen an den Start: 0,89 Millionen Zuschauer sowie 8,4 Prozent der Fernsehenden verfolgten das erste Halbfinale in Sat.1. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die Partie aufgrund von 0,31 Millionen Interessierten recht gute 8,9 Prozent Marktanteil. Im Anschluss stieg die Reichweite des «Telekom Cups» für die Partie der Bayern gegen Hoffenheim auf 1,39 Millionen Zuschauer, was 12,5 Prozent Marktanteil bei allen und schöne 11,0 Prozent bei den Umworbenen mit sich brachte (0,38 Mio.).

Die beiden Verlierer der Halbfinals spielten später um Platz drei – 1,36 Millionen Zuschauer kamen für das Match zwischen Gladbach und Hoffenheim zusammen. 10,6 und 9,0 Prozent standen letztlich auf dem Papier. Den Quoten-Höhepunkt lieferte dann aber das Finale zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen gegen 18 Uhr, das eine halbe Million Zuschauer mehr anlockte als die Schlusspartie des «Telekom Cups» im vergangenen Sommer. 2,06 Millionen schalteten insgesamt ein, wovon 0,72 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Beim Gesamtpublikum erzielte die Übertragung tolle 15,4 Prozent, bei den Umworbenen waren es nochmals bessere 17,8 Prozent. Mit diesem Wert schnappte sich die Übertragung bei Sat.1 sogar den Tagessieg in der werberelevanten Zielgruppe.

Doch nicht nur Fußballfans kamen auf ihre Kosten. Bei RTL konnten «Formel 1»-Fans das Qualifying für den Großen Preis von Großbritannien bestaunen – 2,06 Millionen schalteten am frühen Nachmittag ein, was beim Gesamtpublikum starke 19,4 Prozent Marktanteil mit sich brachte. In der werberelevanten Zielgruppe generierte das Qualifying ebenso schöne 15,8 Prozent sowie 0,54 Millionen.

Bei der «Tour de France»  stand am Nachmittag die 14. Etappe an, für die sich 1,16 Millionen Zuschauer ab drei sowie 0,18 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren interessierten. Das Erste generierte mit dem Radrennen insgesamt zehn Prozent, während es beim jüngeren Publikum 5,1 Prozent Marktanteil waren. Unterdessen hielt sich das Interesse an den Sportübertragungen im ZDF in Grenzen: sei es Triathlon, Kanu oder die IPC-WM – bestenfalls schalteten zwischen 14 und 16 Uhr 0,60 Millionen Zuschauer ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94464
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Verstehen Sie Spaß?» klaut «The Wall» Marktanteilenächster Artikel«Kölner Lichter» begeistern beim WDR
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung