Vermischtes

Andreas Prochaska inszeniert «Das Boot»-Serienadaption

von

Die Produktion, an der unter anderem Sky Deutschland beteiligt ist, gewann damit einen mehrfach ausgezeichneten Regisseur für seine internationale Serie, die 2018 starten soll.

Skys Pläne im Serienbereich nehmen weiter Formen an. Nachdem der Pay-TV-Anbieter zuletzt den Start seines Serienevents für Oktober 2017 ankündigte, wurden nun weitere Details zur Serienadaption des deutschen Filmklassikers «Das Boot» bekanntgegeben. Das Format der Bavaria Fernsehproduktion, Sky Deutschland und Sonar Entertainment verpflichtete Andreas Prochaska als Regisseur, der sich in der Vergangenheit unter anderem mit Produktionen wie «Das Finstere Tal» und «Das Wunder von Kärnten» einen Namen machte. Mittlerweile darf er für seine Regiearbeiten den Deutschen Fernsehpreis, die Romy und den Bayerischen Fernsehpreis sein Eigen nennen.

«Das Boot - Die Serie» soll 2018 starten und in acht Teilen den gleichnamigen Bestseller von Lothar-Günther Buchheim neu interpretieren, auf den sich bereits der deutsche Film von 1981 stützte. Zunächst spielt die Serie im Herbst 1942, kurz bevor der U-Boot-Krieg im Zweiten Weltkrieg in seine heißeste Phase geht. Ein deutsches U-Boot mit blutjunger Besatzung nimmt Fahrt auf den Feind auf, der sich im Hafen von La Rochelle bereits für das Gefecht wappnet. Zudem bildet «Das Boot - Die Serie» auch die Kriegsführung der Alliierten ab. Über allem schwebt "der blinde Fanatismus, der junge Männer in einen sinnlosen Krieg treibt", heißt es von Seiten der Produktion. 25 Millionen Euro kostet die Serienproduktion.

Moritz Polter und Oliver Vogel, Executive Producer Bavaria Fernsehproduktion GmbH, zeigen sich sehr zufrieden mit dem Engagement ihres Regisseurs: "Andreas Prochaska überzeugt mit seiner bildgewaltigen, authentischen und gleichzeitig modernen Erzählweise. Wir freuen uns außerordentlich mit Andreas Prochaska einen Regisseur gefunden zu haben, der unsere Vision für die Fortsetzung von «Das Boot»  teilt." Marcus Ammon, Senior Vice President Fiction und Entertainment bei Sky Deutschland, fügt hinzu: "Andreas Prochaska hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er durch seine Bildsprache ebenso mutig wie spannend erzählen kann. Genau das suchen wir für unsere Sky Original Productions. Wir freuen uns, nun die Produktionsphase für «Das Boot» einläuten zu können."

Die Schreibarbeit im Zuge der Serien-Adaption von «Das Boot» erledigen Tony Saint («The Interceptor») und Johannes W. Betz («Der Tunnel»), der Cast soll internationale Darsteller umfassen. Neben Moritz Polter und Oliver Vogel von Bavaria sowie Marcus Ammon und Frank Jastfelder von Sky, fungiert Jenna Santoianni («Taboo») für Sonar als Executive Producer. Mitte des Jahres 2017 soll die Produktion beginnen, 2018 wird die Serie unter anderem in den Sky Ländern Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien und Irland anlaufen.

Kurz-URL: qmde.de/91418
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Friesland - Irrfeuer»nächster ArtikelMit der Telekom: FC Bayern startet eigenen Sender
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung