Quotennews

«Ich bin ein Star» erstmals unter sechs Millionen

von

Das kommt nicht oft vor: Das Dschungelcamp erreichte am Dienstag etwas weniger als sechs Millionen Zuschauer. Der Marktanteil blieb dennoch bei mehr als 40 Prozent…

Quotenverlauf: «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» (Staffel 11)

  • F1: 7,36 Mio. (26,8% / 41,8%)
  • F2: 7,26 Mio. (28,6% / 44,0%)
  • F3: 6,29 Mio. (25,1% / 38,0%)
  • F4: 6,34 Mio. (30,3% / 43,3%)
  • F5: 5.75 Mio. (28,6% / 41,6%)
Tag fünf im Dschungelcamp brachte RTL auch am Dienstagabend den Tagessieg ein. Ab 22.15 Uhr unterhielt «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!»  insgesamt 5,75 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was mit starken 28,6 Prozent bei allen einherging. Damit fiel die Reichweite erstmals seit dem Jahr 2015 unter die Marke von sechs Millionen Zuschauern. Dabei war der erste Dienstag im vergangenen Jahr ebenfalls nicht ohne Verluste ausgekommen – diese fielen damals allerdings moderater aus. Das bisherige Staffeltief war am Sonntag mit 6,29 Millionen ermittelt worden.

Aus den Reihen den 14- bis 49-Jährigen stammten diesmal übrigens 3,08 Millionen, die den Marktanteil bei den Umworbenen auf weiterhin phänomenale 41,6 Prozent trieben. Gegenüber dem Vortag, an dem 43,3 Prozent zu Buche standen, ging es folglich nur leicht bergab. Somit ist zweifellos festzuhalten, dass sich die lange Sendezeit negativ auf die Reichweiten auswirkt, während die Marktanteile fast unberührt bleiben.

Das «Nachtjournal» informierte im Anschluss an den Dschungel jedenfalls noch 2,14 Millionen Bundesbürger, was zur Geisterstunde mit ausgezeichneten 21,4 Prozent am Gesamtmarkt einherging. Kurze Notiz am Rande: Selbst die anschließende Wiederholung von« IbeS» erreichte bis 2.20 Uhr in der Nacht durchschnittlich 0,87 Millionen Menschen.

Zur besten Sendezeit schlug sich die Doppelfolge von «Bones – Die Knochenjägern» unterdessen etwas besser als vergangene Woche. Die erste Ausstrahlung des Abends erreichte 2,86 Millionen Zuschauer, was für RTL mit soliden 13,7 Prozent der Umworbenen einherging. Eine zweite Folge verlor danach auf 12,4 Prozent, blieb aber im annehmbaren Bereich. Bei allen hätte es angesichts von 8,7 Prozent bzw. 8,5 Prozent einen Ticken stärker laufen können. Aber was soll’s: Den Dienstag beendete RTL mit einem Tagesmarktanteil von 17,6 Prozent der Umworbenen und somit erneut sehr deutlich vor sämtlichen Konkurrenten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90640
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStarker Start: «WaPo Bodensee» macht «Dr. Kleist»-Sorgen vergessennächster ArtikelMäßiger Start für «Balko», ordentliche Werte für «Cold Case»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung