Vermischtes

Isarwestern feiert sein Comeback

von

Der Western von der Isar soll zurückkehren, um das 100-jährige Bestehen von ARRI zu feiern. Dazu werden Autoren zum Wettbewerb geladen.

Seit wir von der Existenz des Isarwestern wissen, sehen wir die Landschaft von Donau bis Karwendel mit anderen Augen. Es gibt Bisons in Bayern, es wurde sogar Gold gewaschen und noch heute siedeln Menschen aus allen anderen Landesteilen am liebsten in der Prärie rechts und links der Isar. Wir freuen uns riesig auf die Rückkehr des Isarwesterns.
Die Produzenten Sven Burgemeister und Marcus Welke von suedstern-Film über den Isarwestern
Anfang des Jahres feierte der Schneewestern mit «The Revenant – Der Rückkehrer»  und «The Hateful Eight»  seine Renaissance. Ende des Jahres kehrt zudem der Karl-May-Western zurück, wenn RTL seine «Winnetou»-Adaption auf die Mattscheiben hievt. Und noch ein Western-Subgenre steht vor seinem Comeback: Der Isarwestern – und zwar im Rahmen eines Autorenwettbewerbs.

Zu diesem hat die Firma ARRI ausgerufen, um ihr 100-jähriges Bestehen zu feiern. Als Kooperationspartner wurden die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF), der Drehbuchwerkstatt München und suedstern-Film ins Boot (beziehungsweise in die Kutsche) geholt. Interessierte Autoren werden gebeten, ihre Ideen für einen neuen Isarwestern auf der Webseite isarwestern.de einzureichen. Für die drei besten Treatments wird eine Belohnung von insgesamt 27.000 Euro ausgesprochen.

Der Anlass für den Wettbewerb ist das 2017 anstehende, 100-jährige Jubiläum von ARRI. Zum Fundament des Unternehmens zählen unzählige sogenannte Isarwestern, einem Genre an Bayern-Western, das von den Firmengründern Robert Richter und August Arnold 1918 losgetreten wurde. ARRI-Vorstand Jörg Pohlmann: „Über die vielen technischen Innovationen, für die ARRI immer stand und nach wie vor steht, ist die künstlerische Kreativität immer ein unverzichtbares Standbein und ewiger Antrieb unserer Firma gewesen. Das wollen wir mit dieser Investition in die Wiederbelebung des Isarwestern auch zeigen.“

Kurz-URL: qmde.de/85462
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNRW.TV schließt seine Pfortennächster ArtikelNetflix entdeckt die Action-Gameshow für sich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung