US-Fernsehen

Abgeblasen: «Sex Box» verabschiedet sich vorzeitig

von

Die US-Variante des ungewöhnlichen Realityformats, das hierzulande bei Sat.1 Gold anlaufen soll, zieht sich aus dem Programmplan des Kabelsenders WE tv zurück.

Probeliegen bei Sat.1 Gold

August 2014 wurde bekannt, dass der Spartenkanal für Best Ager die Doku-Show nach Deutschland holen soll. Nach abgeschlossener Produktion einiger Testfolgen ist die Absicht, diese im Abendprogramm zu senden und basierend auf der Publikumsresonanz zu entscheiden, ob eine Fortführung von «Sex Box» bei Sat.1 ergiebig wäre.
Auf die alte Binsenweisheit „Sex sells!“ können sich Fernsehmacher auch nicht weiter verlassen. Das bekam in den vergangenen Wochen der zur AMC-Familie gehörende US-Digitalsender WE tv unerbitterlich vorgeführt: Die viel debattierte Realityshow «Sex Box» schnitt nach einer respektablen Premiere unter den Erwartungen der Senderchefs ab und bekommt daher nun die Konsequenzen zu spüren. Obwohl der Kanal zunächst neun Ausgaben ankündigte, machen die Programmverantwortlichen schon jetzt, nach nur fünf Folgen, Schluss.

In einem Statement gibt WE tv gegenüber dem US-Branchenportal 'Deadline' kund: „«Sex Box» ist ein mutiges, programmtechnisches Intermezzo, das sich in neue Bereiche vorgekämpft hat, aber nicht mit vielen Zuschauern anbändeln konnte.“ Die Absetzung soll jedoch nur ein Aus auf Zeit markieren: „Wir arbeiten mit unseren Produktionspartnern eng an einer möglichen, neu gestalteten Version der Show zusammen und sind allen Beteiligten dankbar für ihre Mühen.“

Die Idee zur Sendung stammt aus Großbritannien, wo sie 2013 nach nur einer siebenteiligen Staffel eingestellt wurde. Die US-Version wird von Fran Walfish moderiert und dreht sich, wie das Original, um Paare, die seit einiger Zeit Beziehungsprobleme zu bekämpfen haben. Jedes Paar, das an der Sendung teilnimmt, hat in einer blick- und schalldichten, übergroßen Kiste im Studio Sex und stellt sich danach den Fragen und Ratschlägen semi-prominenter Sex- und Liebesexperten. Zum Stamminventar zählen der Sextherapeut Dr. Chris Donaghue, die Pastorin Dr. Yvonne Capehart und Komikerin Danielle Stewart.

Mehr zum Thema... Sex Box
Kurz-URL: qmde.de/77659
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Deutschland `83» läuft auch in Frankreichnächster ArtikelWas folgt auf «Sex in the City»? Na klar: «Divorce»!
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung